Markus Geissler Gießener SVGie­ße­ner SV II und Gro­ßen-Lin­den ge­hen mit Rü­cken­wind ins di­rek­te Du­ell - Auf ein über­aus er­folg­rei­ches Wo­che­nen­de kön­nen die hei­mi­schen Ver­bands­li­gis­ten zu­rück­bli­cken. Dem be­reits ab­ge­stie­ge­nen Ta­bel­len­vor­letz­ten TTC Höchst/Nid­der III ließ Auf­stei­ger Gie­ße­ner SV II beim 9:1-Sieg nicht den Hauch ei­ner Chan­ce. Gro­ßen-Lin­den und die zwei­te Mann­schaft der Schwim­mer kön­nen so ei­nem ent­spann­ten Der­by am letz­ten Rück­run­den­spiel­tag ent­ge­gen­se­hen.

Gie­ße­ner SV II – TTC Höchst/Nid­der III 9:1: Der Auf­stei­ger kam zum er­war­te­ten Hei­mer­folg, der an­ge­sichts der vier­fa­chen Er­satz­ge­stel­lung des Geg­ners zu­dem or­dent­lich hoch aus­fiel. Den Eh­ren­zäh­ler ließ Pej­man Kha­meg­hir den Gäs­ten, als er bei ei­ge­ner 2:1-Füh­rung ge­gen Schlö­gel dann noch ziem­lich sang- und klang­los mit 3:11 und 2:11 ein­ging. Das Dop­pel hat­te Kha­meg­hir mit Jür­gen Boldt an­fangs ge­gen das TTC-Ein­ser­duo Vi­do­vic/Liedt­ke al­ler­dings er­folg­reich mit 3:1 ge­stal­tet. Da auch Do­min­go Cor­de­ro/Mar­kus Geiß­ler und Rast­is­lav Mi­chal­ko/Ju­lio Cor­de­ro gar mit 3:0 ge­won­nen hat­ten, lie­ßen die Schwim­mer von An­fang an kei­ne Zwei­fel am kla­ren Ge­samt­sieg auf­kom­men. D. Cor­de­ro (2), Boldt, Geiß­ler, J. Cor­de­ro und Mi­chal­ko ha­ben sich für das Der­by ge­gen Gro­ßen-Lin­den zum Schluss­punkt der Sai­son or­dent­lich ein­ge­spielt.

You have no rights to post comments