Drucken

 Stau­fen­berg ge­winnt Auf­stei­ger-Du­ell !

 Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Hessenliga

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Verbandsliga Mitte

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Schwerst­ar­beit für Gie­ße­ner Mi­chal­ko

Er­satz­ge­schwäch­ter GSV II lässt nichts an­bren­nen / NSC II ge­lingt Re­van­che - Oh­ne die Num­mer zwei Den­nis Schaf­fert und den an Fünf ge­setz­ten Jo­nas Acker reich­te es für den Spit­zen­rei­ter Gie­ße­ner SV zu ei­nem un­ge­fähr­de­ten Hei­mer­folg in der Her­ren-Be­zirks­ober­li­ga über die TTF Nie­der­bie­ber. Dem NSC Wat­zen­born-Stein­berg II ge­lang ei­ne deut­li­che Re­van­che für die 7:9-Vor­run­den­nie­der­la­ge ge­gen Lau­ter­bach.

Gie­ße­ner SV II – TTF Nie­der­bie­ber 9:5: Rast­is­lav Mi­chal­ko hat­te von den Gast­ge­bern am meis­ten Ar­beit zu ver­rich­ten, denn er muss­te bei sei­nen drei Ein­sät­zen je­des Mal über die vol­le Dis­tanz. Mit Mar­kus Geiß­ler kas­sier­te er im Dop­pel ge­gen Bug/Gut­mann ei­ne un­glü­ckli­che 9:11-Nie­der­la­ge im fünf­ten Satz und auch ge­gen Fraj zog der Schwim­mer nach 2:1-Füh­rung noch mit 9:11 und 7:11 den Kür­ze­ren. Da aber Jür­gen Boldt/Pil­lip Win­gert und Mat­thi­as Heick­mann/Ju­lio Cor­de­ro ih­re Dop­pel­be­geg­nun­gen je­weils glatt mit 3:0 ent­schie­den hat­ten, blie­ben die Gie­ße­ner nach den Ein­ze­ler­fol­gen von Boldt, Geiß­ler und Cor­de­ro zur Halb­zeit knapp in Füh­rung. In der zwei­ten Hälf­te trum­pften die Gast­ge­ber aber auf, nur Geiß­ler gab mit 2:3 an den star­ken Fraj ab. Boldt, Win­gert, Mi­chal­ko und Heick­mann sorg­ten für den End­stand.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg II – VfL Lau­ter­bach 9:4: Schnell führ­ten die Gast­ge­ber mit 5:1, wo­bei sich Mar­tin Rich­ter/Tho­mas Do­mi­cke dem VfL-Ein­ser­dop­pel erst nach fünf Sät­zen ge­schla­gen ga­ben. Tors­ten We­ber/Bernd Com­mer­scheidt und Ma­xi­mi­li­an Dörr/Ke­vin Vi­tols ka­men zu 3:1-Er­fol­gen, de­nen Rich­ter, We­ber und Com­mer­scheidt kla­re Ein­zel­sie­ge fol­gen lie­ßen. An­schlie­ßend un­ter­lag Dörr dem Lau­ter­ba­cher Füg nach 2:1-Füh­rung et­was un­glü­cklich mit 11:13 und 8:11. Vi­tols kam trotz knap­per Satz­aus­gän­ge beim 0:3 an Braun nicht vor­bei. So stand es zur Halb­zeit nach Do­mi­ckes 3:1-Er­folg über Bol­ler 6:3. Rich­ter un­ter­lag Schnei­der glatt mit 0:3, und so kam der Be­geg­nung zwi­schen We­ber und Schö­ni­ger be­son­de­re Be­deu­tung zu. We­ber stell­te mit 11:9 und 12:10 die Wei­chen auf NSC-Sieg. Com­mer­scheidt und Dörr mach­ten auf die ge­lun­ge­ne Re­van­che den De­ckel drauf.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Sport­freun­de oh­ne Mü­he

Spit­zen­te­ams der Be­zirks­li­ga ge­ben sich kei­ne Blö­ße

Da der TSV Klein-Lin­den II auch die Rück­run­den­be­geg­nung ge­gen Grün-Weiß Gie­ßen deut­lich für sich ent­schied, ran­gie­ren die Lin­nes­ser in der Tisch­ten­nis-Be­zirks­li­ga mit zwei Zäh­lern vor dem Auf­stei­ger. Über­haupt gab sich das Spit­zen­quar­tett, zu dem ne­ben dem TSV der Post SV Gie­ßen, die TSF Heu­chel­heim und die Sport­freun­de Op­pen­rod zäh­len, kei­ner­lei Blö­ße. Auf den hin­te­ren Rän­gen ge­lang dem VfB Rup­perts­burg der er­hoff­te Pflicht­sieg ge­gen die TTG Mü­cke II.

Sport­freun­de Op­pen­rod – TTC Wiß­mar 9:2: Oh­ne Marx und Jähn und die Ju­gend­er­satz­spie­ler Metsch und Gei­er war für den TTC Wiß­mar nicht viel zu ho­len. Da­zu kam noch, dass man in den Dop­peln glü­cklos agier­te. Stef­fen Krei­ling/Frank Fahr­land ver­lo­ren ge­gen Wa­qar Ah­mad-Oss­wald/Mar­kus Hen­rich beim 1:3 zwei­mal 10:12, To­bi­as Gold­mann/Gun­ter Pen­zel wa­ren im 4. Satz da­bei, sich in den Ent­schei­dungs­satz zu spie­len, ga­ben aber 11:13 ge­gen Se­bas­ti­an Stein­bre­cher/Jür­gen Fie­ser ab. Cars­ten Schmidt/Ma­nu­el Ru­schig ge­lang ge­gen Marc Hen­kel/Sven Mül­ler al­ler­dings ein glat­tes 3:0.

Bei den Gast­ge­bern fand Stein­bre­cher schwer in die Rück­run­de, ge­gen Pen­zel en­de­te die Sa­che 2:3 und spä­ter ge­gen Gold­mann war es in drei Durch­gän­gen knapp beim 3:1-Er­folg. Mül­ler war für den zwei­ten TTC-Ge­gen­zäh­ler ver­ant­wort­lich, mit 18:16 ge­gen Hen­rich war auch das ei­ne span­nen­de Sa­che im 4. Satz. Schmidt 2, Ah­mad-Oss­wald, Fie­ser und Ru­schig be­sorg­ten für die Sport­freun­de den Rest.

SV RW Oden­hau­sen/Lda – Post SV Gie­ßen 2:9: Wie in der Vor­run­den­be­geg­nung wa­ren die Dop­pel stark um­kämpft. Da­bei war den RWlern Mar­ko Ben­ner/Ti­no Ma­gel ge­gen Mi­cha­el Morsch/Bi­jan Fink we­nigs­tens ein Er­folg ver­gönnt. Mi­cha­el Groß/Frank Wal­len­fels hiel­ten sich ge­gen An­dre­as und Mar­co Morsch wa­cker, muss­ten dann aber die Über­le­gen­heit des Post-Du­os an­er­ken­nen. Stef­fen Groß/Se­bas­ti­an er­ging es ge­gen An­dre­as Schmalz/Fa­bi­an Bütt­ner eben­so beim 11:9 im vier­ten Durch­gang, da­nach war man beim 5:11 chan­cen­los. Stef­fen Groß be­sieg­te dann noch Mar­co Morsch mit 3:1, mehr war für die Gast­ge­ber nicht drin. An­dre­as Morsch 2, Mar­co Morsch, Bütt­ner, Schmalz, Fink und Mi­cha­el Morsch si­cher­ten den kla­ren Sieg für den Spit­zen­rei­ter.

TSV Al­len­dorf/Lum­da II – TV Gro­ßen-Lin­den 7:9: Von den acht Fünf­satz­be­geg­nun­gen gin­gen sechs an den TV. Die TVler Tho­mas Krä­mer/Di­mi­tri Se­ve­rin be­zo­gen ge­gen Stef­fen Vo­gel/Sieg­fried Spo­rer ei­ne 2:3-Nie­der­la­ge, aber To­bi­as We­ber/Si­mon Frodl-Diet­schmann und Da­ni­el Schmidt/Hans-Jür­gen Künz be­haup­te­ten sich ge­gen Kons­tan­tin Schulz/Lu­kas Bla­ho­wetz bzw. Chris­ti­an Keil/Frank Flohr.

Als dann auch noch Frodl-Diet­schmann ge­gen Vo­gel mit 11:9 im 5. Satz glü­ckli­cher Sie­ger ge­blie­ben war und We­ber ge­gen Schulz ei­nen Ein­zel­sieg fol­gen ließ, führ­ten die Gäs­te mit 4:1. Doch Keil, Bla­ho­wetz und Flohr schlu­gen für die Gast­ge­ber zu­rück, be­vor Spo­rer sich Künz in fünf Sät­zen ge­schla­gen ge­ben muss­te. Die­sen knap­pen Vor­sprung hielt der TV bis zum Schluss­dop­pel, Frodl-Diet­schmann, Krä­mer und Se­ve­rin ge­wan­nen ih­re Spie­le ge­gen Schulz, Keil und Spo­rer.

Für die Gast­ge­ber wa­ren Bla­ho­wetz und Flohr ein zwei­tes Mal er­folg­reich, zu­dem hat­te Vo­gel ei­nen knap­pen Fünf­satz­sieg über We­ber da­von­ge­tra­gen. Im Schluss­dop­pel ging das TV-Duo We­ber/Frodl-Diet­schmann ge­gen Vo­gel/Spo­rer dann zwar mit 2:0 in Füh­rung, die Lum­da­ta­ler gli­chen je­doch aus. Im Ent­schei­dungs­satz setz­ten sich die Gro­ßen-Lin­de­ner dann mit 11:6 durch.

TTG Mü­cke II – VfB Rup­perts­burg 3:9: Trotz 1:2-Rück­stand aus den Dop­peln ge­lang dem VfB noch ein deut­li­cher 9:3-Pflicht­sieg. Da­ni­el Ko­zy/Mi­cha­el Hahn so­wie Ju­li­an und Be­ne­dikt Vo­gel­tanz un­ter­la­gen. Doch Pa­trick Strack/Jo­chen Ge­bau­er punk­te­ten glü­cklich für den VfB. Da­nach war das vor­de­re Paar­kreuz mit D. Ko­zy und J. Vo­gel­tanz mit vier Ein­zel­sie­gen ei­ne Bank. Strack be­zwang Zim­mer glatt mit 3:0, aber Hahn tat sich ge­gen Stieh­ler beim 12:10 im 5. Satz schwer. Da je­doch in den Ein­zel­be­geg­nun­gen al­lein Ge­bau­er ge­gen St. Metz den Kür­ze­ren zog, ist Rup­perts­burg in Sa­chen Ab­stieg erst ein­mal au­ßen vor.

SV GW Gie­ßen – TSV Klein-Lin­den II 4:9: Oh­ne Spit­zen­spie­ler Görg­mayr blieb GWG letzt­lich chan­cen­los. Ein ein­zi­ger Spie­ler blieb im er­sten Rück­run­den­match un­ge­schla­gen, und das war Ale­xan­der Roß­haupt. Der Klein­lin­de­ner kam mit Chris­ti­an Fens­te­rer zu ei­nem glü­ckli­chen 13:11-Er­folg ge­gen Pa­trik Gon­du­rak/Nils Keu­ne und be­sieg­te Gon­du­rak und Schirl je­weils mit 3:1. An­dre­as Schirl schlug mit Part­ner Gi­an­lu­ca El­ler das TSV-Duo Wil­li Zam­pa­dri/Nik­las Grab­be, aber auch ge­gen Zan­pa­dri ver­lor der Gie­ße­ner sein Ein­zel mit 1:3. Zam­pe­dri ge­wann spä­ter klar mit 3:0 auch ge­gen Gon­du­rak. Tim Bir­ken­hau­ser/Flo­ri­an Rink un­ter­la­gen Chris­ti­an Jung/In­go Ei­ßer eben­falls mit 1:3. Bir­ken­hau­er ver­kürz­te mit ei­nem glü­ckli­chen 12:10 im 5. Satz ge­gen Fens­te­rer zum 2:4-Zwi­schen­stand, trotz 2:0-Füh­rung muss­te er im vor­letz­ten Match der Be­geg­nung Jung den Vor­tritt las­sen.

Jung hat­te zu­vor ge­gen El­ler ab­ge­ge­ben und Ei­ßer sich an Keu­ne ver­geb­lich die Zäh­ne aus­ge­bis­sen, so­dass die Gäs­te nach dem müh­sa­men 3:2 von Grab­be über Rink zur Halb­zeit nur denk­bar knapp mit 5:4 in Füh­rung la­gen. Da­nach ge­lang den Gast­ge­ber-Ak­teu­ren je­doch nichts mehr.

TSG Leih­ge­stern – TSF Heu­chel­heim 0:9: Ei­ne kla­re An­ge­le­gen­heit für den Topf­avor­iten. Ralf Neul/Mi­chel Weiss, Oli­ver Bu­ckolt/Jo­nat­han Koll­mar und And­re Malsch/Uwe Nitsch­ke hol­ten al­le Dop­pel und da­nach auch al­le Ein­zel.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Wich­ti­ger Sieg im Ab­stiegs­kampf

Stau­fen­berg ge­winnt Auf­stei­ger-Du­ell / Spit­zen­trio fegt über Geg­ner hin­weg / Grün-Weiß II ver­spielt Punkt­ge­winn

Mit 9:2, 9:1 und 9:0 feg­ten die er­sten drei der Ta­bel­le der Be­zirks­klas­se 1 ih­re Geg­ner von der Plat­te. Ei­nen ganz wich­ti­gen Sieg im Ab­stiegs­kampf hol­te der SV Stau­fen­berg in Grün­berg. Der Ta­bel­len­letz­te Grün-Weiß Gie­ßen stand beim 7:9 ge­gen Clim­bach kurz vor ei­nem Teil­er­folg. Re­mis trenn­ten sich Wie­seck und Ut­phe.

TV 1860 Lich – TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim 1:9: Ein Rück­run­den­auf­takt nach Maß für den Ta­bel­len­füh­rer. Nur Mei­nolf Ei­er­danz sorg­te mit sei­nem Sieg ge­gen Wer­ner Ben­der für ei­nen Licht­blick. Fran­cen/Paul­sen, Hor­vath/Ott, Ben­der/Gil­bert (3:2 gg. Span­gen­ber­ger/Dör­rich), Phi­lipp Hor­vath (2), To­bi­as Fran­cen, Nor­bert Paul­sen, Mi­cha­el Gil­bert und Kars­ten Ott lie­ßen nur gan­ze zehn (!) Satz­ver­lu­ste zu.

TSG Reis­kir­chen – TSV Klein-Lin­den III 2:9: Auch der TSV sorg­te aus­wärts für kla­re Pa­ten­te. Bei­den Te­ams fehl­te mit Björn Horst be­zie­hungs­wei­se Ralf Sän­ger ein Spit­zen­spie­ler. Zu­nächst muss­te der Fa­vo­rit nach dem Dop­pel ei­nen 1:2-Rück­stand hin­neh­men, denn Laun­spach/Kaas (17:15 im 5. Satz gg Grab­be/Helm) und An­to­ni/Sau­er ka­men zu zwei Dop­pel­sie­gen. Für die Gäs­te sieg­ten Ba­ckes/Jür­gen Zit­zer. In den Ein­zeln gab es in­des für die Gast­ge­ber nichts mehr zu ho­len: Nik­las Grab­be (2), Nor­bert Ba­ckes (2), Mat­thi­as Zörb, Bas­ti­an Helm, Ro­bin Schrei­ber und Jür­gen Zit­zer mach­ten aus ei­nem 1:2 ein 9:2.

TSV Grün­berg – TSV Stau­fen­berg 3:9: Durch die­sen Sieg im Du­ell zwei­er Auf­stei­ger mach­ten die Burg­städ­ter ei­nen Rie­sen­schritt Rich­tung Klas­sen­er­halt. In der größ­ten­teils hef­tig um­käm­pften Par­tie hiel­ten die Gast­ge­ber bis zum 3:4 das Spiel nach Sie­gen von Flei­scher/Heinl (3:2 gg. Czar­no­jan/Be­cker), Klinc/Dörr (14:12 im 5. gg. Hass­el­bach/Klein­wort) und Pa­trick Heinl (11:9 im 5. gg. Cza­no­jan) völ­lig of­fen. Mül­ler/Bus­acker, Den­nis Klein­wort, Christ­oph Hass­el­bach (12:10 im 5. gg. Flei­scher) und Jens Be­cker (11:9 im 5. gg. Dörr) hat­ten zu­nächst viel Wi­ders­tand zu bre­chen, be­vor die Gäs­te dann aber in ei­nem lang­ge­zo­ge­nen End­spurt durch Mar­cus Bus­acker, Jens Mül­ler, die star­ken Hass­el­bach und Klein­wort so­wie Ulf Czar­no­jan al­les klar ma­chen konn­ten.

TSG Wie­seck – TSV Ut­phe 8:8: Oh­ne Pausch, den dau­er­ver­letz­ten Ka­ga­nov und den ab­ge­wan­der­ten Gas­se muß­te die TSG zum Rück­run­den­start ran. Auch bei den Gäs­ten fehl­te mit Ralf Sieg­fried dau­er­haft ein ganz wich­ti­ger Spie­ler. Her­aus­ge­kom­men war ein ge­rech­tes Re­mis. La­ni-Way­da/Bai­er (3:1 im Schluß­dop­pel gg. Wen­zel/Büt­tel), Ar­nold/Mai­nin­ger, Bern­hard La­ni-Way­da, der star­ke Claus Bol­ler (2, da­bei ein 12:10 im fünf­ten Satz gg. Ran­ge), Tim Ar­nold, Han­nes Her­mann und Ale­xej Mai­nin­ger zeig­ten ei­ne ge­schloss­ene Mann­schafts­leis­tung. Die Gäs­te gin­gen durch Ran­ge/Lands­ber­ger und Wen­zel/Büt­tel zwar 2:0 in Füh­rung, wa­ren aber nach den Ein­zel­punk­ten von Stef­fen Wen­zel (11:9 im 5. gg. La­ni-Way­da), Klaus Lands­ber­ger, dem über­zeu­gen­den Ste­fan Büt­tel (2) und ei­nem gut auf­ge­leg­ten Ste­fan Der­tin­ger (2) mit dem 8:8 si­cher auch zu­frie­den.

GSV III – NSC Wat­zen­born-Stein­berg III 9:0: Es wird wo­mög­lich nicht die letz­te Höchss­tra­fe ge­we­sen sein, die der mit Mat­thi­as Heick­mann enorm ver­stärk­te GSV ver­teilt hat. In der Be­set­zung Heick­mann, Frie­de, Cor­de­ro, Kha­meg­hir, Mei­er und Gau über­lie­ßen die Schwim­mer den Pohl­hei­mern nicht mal den Eh­ren­zäh­ler.

Grün-Weiß Gie­ßen II – SG Clim­bach 7:9: Der Auf­stei­ger schlit­ter­te haar­scharf an ei­nem „Big­po­int“ vor­bei. An­ge­führt vom neu­en Te­am­chef Nils Keu­ne (Tausch mit Gi­an­lu­ca El­ler, der in die Er­ste hoch ist) ka­men die Grün-Wei­ßen pri­ma aus den Start­lö­chern: Keu­ne/Horst, Kam­per­mann/Bel­lof (3:2 nach 0:2 gg. Mat­tern/Bä­cker) und Nils Keu­ne lie­ßen zu­nächst nur den Punkt von Mu­cha­met­ga­riev/Wag­ner zu. Nils Zim­mer, Ste­fan Wag­ner (3:2 gg. Heck­ner nach Ab­wehr von Match­bäl­len) und Mar­cel Mat­tern hol­ten die Gäs­te­füh­rung. Ste­phan Kam­per­mann, Dirk Horst (3:0 gg. Mu­cha­met­ga­riev), Udo Mohr und Den­nis Bel­lof hiel­ten die Haus­her­ren aber wei­ter auf Kurs Punkt­ge­winn. Oscar Bä­cker, Zim­mer (3:2 im Nils-Du­ell gg. Keu­ne), er­neut der ganz star­ke Mat­tern und Oscar Bä­cker (11:8 im 5. gg. Kam­per­mann) hat­ten beim 7:8 die Na­se knapp vor­ne. In ei­nem hart um­käm­pften Ab­schluss­dop­pel un­ter­la­gen dann Keu­ne/Horst mit 8:11 im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Mu­cha­met­ga­riev/Wag­ner. So bleibt den Grün-Wei­ßen nur der Trost, ge­gen ein star­kes Te­am sehr gut mit­ge­hal­ten zu ha­ben. „Ab­ge­se­hen von den bei­den Top­te­ams aus Ebers­tadt-Mu­schen­heim und dem GSV müs­sen al­le an­de­ren erst­mal ge­gen uns ge­win­nen“, hat dann Mann­schafts­füh­rer Keu­ne bei vier Punk­ten Rück­stand zum Re­le­ga­ti­ons­platz auch noch durch­aus be­rech­tig­te Hoff­nun­gen auf den Klas­sen­er­halt.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

SSV lässt Punkt lie­gen

In der Be­zirks­klas­se 2 kam Auf­stei­ger SV Et­tings­hau­sen mit ei­nem 9:6-Sieg ge­gen Rix­feld sehr gut aus den Start­lö­chern. Der SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen hat­te hin­ge­gen mehr Pro­ble­me und muss­te sich mit ei­nem Un­ent­schie­den in Scha­den­bach beim Ta­bel­len­letz­ten beg­nü­gen.

SV Rix­feld – SV Et­tings­hau­sen 6:9: Christ­opher Aff/Ste­fan Damm und Ben­ja­min Ebin­ger/Max Höf­li­ger si­cher­ten dem Gäs­ten aus Et­tings­hau­sen ei­ne 2:1-Füh­rung nach den Dop­peln. Zum Mat­chwin­ner avan­cier­te in den Ein­zeln das mitt­le­re Paar­kreuz der Et­tings­häu­ser. Marc Schmidt und Christ­opher Aff hol­ten ge­gen Schol­tes und Günt­her al­le vier Punk­te, wo­bei Aff ge­gen Schol­tes erst durch ein 11:9 im fünf­ten Satz den Punkt hol­te. Ei­nen Zäh­ler steu­er­te Ebin­ger (3:0 ge­gen Wolf­ram Mohr) im vor­de­ren Paar­kreuz bei. Den Rest be­sorg­ten Pen­schins­ki und Damm hin­ten je­weils mit ei­nem Sieg ge­gen Christ­oph De­cher.

TTG Scha­den­bach – SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen 8:8: Be­reits in den Dop­peln zeig­te sich, dass sich die Scha­den­ba­cher noch lan­ge nicht ab­ge­schrie­ben ha­ben. Die bei­den SSV-Dop­pel Jan Schmidt/Da­ni­el Berg und Frank Hol­le­de­rer/Gun­ter Berg muss­ten sich den TTGlern Pilt/Dörr und Sei­bert/Scholl je­weils nach fünf Sät­zen beu­gen. Ein­zig Ull­rich Han­sel/Ste­fan Wee­ke hiel­ten den Rück­stand vor Be­ginn der Ein­zel mit 1:2 in Gren­zen. In den Ein­zeln hiel­ten G. Berg und Wee­ke je­weils ge­gen Sei­bert und Scholl die Gäs­te mit vier Punk­ten im Ren­nen. Schmidt, D. Berg und Han­sel sorg­ten mit je ei­nem Ein­zel­zäh­ler für ei­ne 8:7-Füh­rung vor dem Ab­schluss­dop­pel. In die­sem muss­ten al­ler­dings Schmidt/D. Berg den Scha­den­ba­chern Reiß/Si­mon durch ein 11:7 im vier­ten Satz den Vor­tritt las­sen.

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Er­folg­lo­se Auf­hol­jagd

Mit ei­ner Nie­der­la­ge star­te­ten die Tisch­ten­nis-Da­men des NSC W.-Stein­berg in die Rück­run­de der Ober­li­ga. Bei dem Ta­bel­len­zwei­ten TTC Sal­müns­ter un­ter­la­gen sie 5:8.

TTC Sal­müns­ter – NSC Wat­zen­born-Stein­berg 8:5: Wat­zen­born lag in die­ser Par­tie 2:6 zu­rück, ehe ei­ne star­ke Auf­hol­jagd ge­lang, die letzt­lich aber nicht zu ei­nem Re­mis reich­te. Sie­ge von Ju­lia Zit­zer, Ka­ro­lin Schä­fer und Me­la­nie Morsch hat­ten den NSC bis auf 5:6 her­an­ge­bracht. Da­bei ge­wann Schä­fer trotz ei­nes 0:2-Satz­rück­stands ge­gen die ehe­ma­li­ge Heu­chel­hei­me­rin Ju­li­ane Wolf dank ei­nes 11:7 im ent­schei­den­den fünf­ten Satz. Das blieb je­doch der ein­zi­ge Fünf­satz­er­folg für die Pohl­hei­me­rin­nen. Zwei­mal hat­ten sie im Ent­schei­dungs­satz das Nach­se­hen. Morsch/Schä­fer un­ter­la­gen knapp im Dop­pel durch ein 8:11 im fünf­ten Satz. La­ra Nohl bot der Sal­müns­te­rin Ni­co­le Frei­ber­ger her­vor­ra­gend Pa­ro­li. Am En­de muss­te Nohl, trotz ei­ner 2:0-Satz­füh­rung aber der mit ei­ner Bi­lanz von 23:1 Spie­len be­sten Ak­teu­rin der Klas­se den Vor­tritt las­sen. Die er­sten zwei Punk­te ver­buch­ten Morsch und Zit­zer, wo­bei Me­la­nie Morsch im Ver­gleich mit Ex-NSCle­rin Son­ja Bott durch ein 18:16-Sieg im vier­ten Satz die Ober­hand be­hielt.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Warm­ge­spielt für das Der­by

Rück­run­den­auf­takt ge­glückt: Die Tisch­ten­nis-Da­men des SV Grün-Weiß Gie­ßen wie­sen in der Be­zirks­ober­li­ga der Da­men den Ta­bel­len­letz­ten, TSV Il­be­rhau­sen, mit 8:4 in die Schran­ken. Die Spie­le­rin­nen des TSV Beu­ern stei­gen erst am näch­sten Frei­tag ins Ge­sche­hen ein, wenn es im Der­by ge­gen die Grün-Wei­ßen um die hei­mi­sche Vor­herr­schaft in der Be­zirks­ober­li­ga geht.

SV Grün-Weiß Gie­ßen – TSV Il­bes­hau­sen 8:4: Ni­na Diet­rich woll­te den 8:4-Sieg ge­gen das Li­gas­chluss­licht nicht über­be­wer­ten: „Wir spie­len wei­ter um den Klas­sen­er­halt“, lau­te­te Diet­richs kla­re Aus­sa­ge nach Spie­len­de. Sa­bri­na Krieg/Diet­rich be­hiel­ten im Dop­pel die Ober­hand. An­ge­führt von der drei­mal er­folg­rei­chen Spit­zen­spie­le­rin Dés­riée Wirk­ner brach­ten An­na Hoß­feld (2), Diet­rich und Krieg den Sieg für das Te­am vom Dö­ner­drei­eck un­ter Dach und Fach. Be­son­de­re Ner­ven­stär­ke de­mon­strier­te da­bei Krieg, die ge­gen Christ­ine Ha­mann-Glitsch be­reits 3:10 im fünf­ten Satz zu­rück­lag und am En­de mit 12:10 den Sieg da­von­trug. Mit ei­nem Punkt Vor­sprung vor ei­nem di­rek­ten Ab­stiegs­platz und zwei Punk­ten Rück­stand auf den Ta­bel­len­drit­ten ha­ben die Gie­ße­ne­rin­nen als Rang­sech­ste noch ei­ne span­nen­de Rück­run­de vor sich.

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga - Verbandsliga

Bericht von Dr. Norbert Englisch

 

Hessenliga mJugend Details
Hessenliga wJugend/Schülerinnen Details
 

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

Zugriffe: 5891