SchlägerparadeClim­bach sieht lan­ge wie der Sie­ger aus / Leih­ge­stern pro­fi­tiert von vier kampf­lo­sen Punk­ten - Durch den Sieg des TSV Al­len­dorf/Lda.II und das Un­ent­schie­den im Top­spiel zwi­schen Röd­gen und Clim­bach ist das Spit­zen­trio der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se (Grup­pe 1) wei­ter ganz dicht bei­sam­men. Oben noch ein­zu­grei­fen ist jetzt al­len­falls noch den TSF Heu­chel­heim zu­zu­trau­en, die das Ver­folg­er­du­ell ge­gen Beu­ern knapp ge­wann. In der Ab­stiegs­zo­ne blie­ben al­le ge­fähr­de­ten Te­ams oh­ne Punkt­ge­winn.

 Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Röd­ge­ner Auf­hol­jagd im Spit­zen­spiel

Clim­bach sieht lan­ge wie der Sie­ger aus / Leih­ge­stern pro­fi­tiert von vier kampf­lo­sen Punk­ten - Durch den Sieg des TSV Al­len­dorf/Lda.II und das Un­ent­schie­den im Top­spiel zwi­schen Röd­gen und Clim­bach ist das Spit­zen­trio der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se (Grup­pe 1) wei­ter ganz dicht bei­sam­men. Oben noch ein­zu­grei­fen ist jetzt al­len­falls noch den TSF Heu­chel­heim zu­zu­trau­en, die das Ver­folg­er­du­ell ge­gen Beu­ern knapp ge­wann. In der Ab­stiegs­zo­ne blie­ben al­le ge­fähr­de­ten Te­ams oh­ne Punkt­ge­winn.

TSV Al­len­dorf/Lda. II – TV Lich 9:2: Oh­ne Za­wal­ski, Dürr und Span­gen­ber­ger hat­te der TV zum Rück­run­den­start beim Spit­zen­te­am aus Al­len­dorf kei­ne Chan­ce. Tho­mas Röhm mit ei­nem tol­len 3:0 ge­gen Bandt und Tor­ben Jung mit ei­nem hauch­dün­nen 11:9 im fünf­ten Satz ge­gen Two­rusch­ka ver­kürz­ten nur kurz­fri­stig. Two­rusch­ka/Keil, Bandt/Flohr, Stein/Spo­rer, Ul­rich Bandt, Tom Two­rusch­ka, Chris­ti­an Keil, Fried­rich Stein (mü­he­vol­les 12:10 im fünf­ten Satz ge­gen Böspf­lug), Frank Flohr und Sieg­fried Spo­rer mach­ten ziem­lich kur­zen Pro­zeß.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg III – TSG Wie­seck 9:5: Die TSG konn­te erst­mals in die­ser Sai­son in der an­ge­dach­ten Be­set­zung auf­lau­fen (al­so auch mit Ju­ry Ka­ga­nov, der sein er­stes Spiel seit fast zwei Jah­ren be­stritt). Trotz­dem blie­ben die Punk­te in Wat­zen­born. Ob­wohl der NSC tief in die Er­satz­spie­ler-Tri­ckkis­te grei­fen muss­te (nur drei Stamm­spie­ler wa­ren da­bei), fuh­ren Sar­kis/Sol­bach, der über­ra­gen­de Mel­kun Sar­kis (2), Ste­fan Sol­bach (3:1 ge­gen Bol­ler), Chris­ti­an Spee (zwei Fünf­satz­ssie­ge ge­gen Ka­ga­nov und Pausch), Bernd Fel­de (2) und Stef­fen Stein­metz-Bon­ze­li­us die nö­ti­gen Punk­te ein. Die Er­fol­ge von La­ni-Way­da/Pausch, Her­mann/Ar­nold, Tim Ar­nold, Bern­hardt La­ni-Way­da und Han­nes Her­mann wa­ren für den Gast zu we­nig.

TSF Heu­chel­heim II – TSV Beu­ern 9:6: Mit Neu­zu­gang Pe­ter Wald­hardt (vom TTV Ebs­dorf­er­grund), aber oh­ne Bernd Rei­schel, schramm­te der TSV knapp am Re­mis vor­bei. Ste­phan/Schä­fer, Ti­lo Schä­fer, Hol­ger Ste­phan, Man­fred Nos­ke und Wald­hardt (2) mit bä­ren­star­kem De­but hiel­ten lan­ge er­folg­los da­ge­gen. Nitsch­ke/Schnei­der, Diet­zel/Ja­ni­cki, Uwe Nitsch­ke, Oli­ver Bu­ckolt, der star­ke Dirk Diet­zel (2), Sven Schnei­der (3:2 ge­gen Nor­bert Köh­ler) und der über­zeu­gen­de An­drzej Ja­ni­cki (2) ent­schie­den das Ver­folg­er­du­ell knapp für die TSF.

TSG Reis­kir­chen – TSG Leih­ge­stern 7:9: Da kam die TSG aus Leih­ge­stern aber mit meh­re­ren blau­en Au­gen da­von: Zum ei­nen konn­ten die Haus­her­ren nur fünf Ak­teu­re auf­bie­ten (wo­mit es schon ein­mal noch vor der Be­grü­ßung 0:3 stand), zum an­de­ren ver­letz­te sich Björn Horst im zwei­ten Ein­zel so schwer, dass er nicht mehr das Schluss­dop­pel spie­len konn­te. So kam es zu der ku­rio­sen Si­tua­ti­on, dass die Gast­ge­ber beim Stand von 7:7 gleich zwei Punk­te kampf­los und da­mit ein durch­aus mög­li­ches Re­mis her­schen­ken muss­ten. Horst/Holl­na­gel, Björn Horst, der ganz star­ke Axel Holl­na­gel (2), Björn Kaas und der gut auf­ge­leg­te Jens Laun­spach (2) konn­ten die Hy­po­thek von gleich vier kampf­lo­sen Nie­der­la­gen nicht kom­pen­sie­ren. Vol­ke-de la Ve­ga/Leun, der star­ke Jo­han­nes Leun (2), Ra­fa­el Volk-de la Ve­ga und Rolf Gin­ter ka­men ei­gent­lich nur zu fünf Punk­ten; mit den vier kampf­lo­sen zu­sam­men reich­te es aber zum schmei­chel­haf­ten Sieg.

TTC Röd­gen – SG Clim­bach 8:8: Es war das er­war­te­te Spit­zen­spiel, in dem die Gäs­te ei­gent­lich das gan­ze Match über auf der Sie­ger­stra­ße schie­nen, die Haus­her­ren aber zum Schluss die zwi­schen­zeit­li­chen Rück­stän­de von 1:5 und 5:8 noch aus­gli­chen. Zu­nächst hat­te die SG das Glück des Tüch­ti­gen, denn gleich vier der fünf er­sten Clim­ba­cher Punk­te ka­men (teil­wei­se hauch­dünn) im Ent­schei­dungs­satz zu­stan­de. Zim­mer/Höf­li­ger (11:9 im fünf­ten Satz ge­gen Lan­ger/Ce­bul­la), Mu­cha­met­ga­riev/Wag­ner (11:8 im fünf­ten Satz ge­gen Wro­bel/Fuchs), Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev (11:9 im fünf­ten Satz ge­gen Chris­ti­an Lan­ger) und Max Höf­li­ger (11:7 im fünf­ten Satz nach 0:2-Rück­stand ge­gen Möll) hat­ten ir­gend­wie im­mer das bes­se­re En­de für sich. Da fiel nur das glat­te 3:0 von Nils Zim­mer ge­gen Si­mon Wro­bel aus dem Rah­men.
Ge­gen den Clim­ba­cher Sturm­lauf konn­ten sich zu­nächst nur Möll/Schöp­pe im Dop­pel zur Wehr set­zen. Erst ein 3:2 von Mar­tin Ce­bul­la ge­gen Mar­cel Mat­tern star­te­te die Auf­hol­jagd des Auf­stei­gers. And­re Schöp­pe, Chris­ti­an Lan­ger und Ale­xan­der Möll sorg­ten aber zu­nächst nur da­für, daß der Rück­stand nicht grö­ßer wur­de. Ste­fan Wag­ner, der ganz star­ke Mu­cha­met­ga­riev und er­neut der über­zeu­gen­de Höf­li­ger lie­ßen die Gäs­te beim 5:8 im­mer noch vom Sieg träu­men. Ein über­ra­gen­der Schöp­pe (ein zwei­tes Mal 3:0), Neu­zu­gang Pier­re Fuchs (kam vom TSV Ost­heim) mit ei­nem 3:2 ge­gen Ale­xan­der Stroh und das Schluß­dop­pel Lan­ger/Ce­bul­la sorg­ten dann noch für das ge­rech­te Re­mis.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Ver­eins­du­ell mit ver­wisch­ten Gren­zen

Zum Rück­run­den­start fand in der Tisch­ten­nis-Da­men-Ober­li­ga das ver­eins­in­ter­ne Du­ell des NSC Wat­zen­born-Stein­berg statt. Da­bei wa­ren die per­so­nel­len Gren­zen zwi­schen der er­sten und zwei­ten Mann­schaft ver­wischt. Ins­ge­samt ka­men Spie­le­rin­nen aus al­len drei Wat­zen­bor­ner Da­men­te­ams zum Ein­satz, am En­de stand es 8:2 für die „Er­ste“.

NSC W.-Stein­berg II – NSC W.-Stein­berg 2:8: Vom Stamm­per­so­nal der er­sten Mann­schaft wa­ren in die­ser Par­tie Jes­si­ka An­drac­zek und La­ra Nohl da­bei. Es fehl­ten Me­la­nie Morsch und Ju­lia Zit­zer. Für sie spran­gen Jes­si­ca Bla­husch und Jac­que­li­ne Ko­wal­ski ein.

Kla­re Sa­che

Bla­husch fehl­te ent­spre­chend bei der Zwei­ten. In die­ser half Clau­dia Meiß aus. Sie un­ter­lag im Dop­pel an der Sei­te von Ka­ro­lin Schä­fer in vier Sät­zen ge­gen Nohl/Bla­husch. Das Duo Jen­ni­fer Will/Ju­lia Metz­ner er­rang der­weil ei­nen Punkt­ge­winn für die Zwei­te. Metz­ner hol­te auch noch im Ein­zel ei­nen Zäh­ler (im fünf­ten Satz ge­gen Ko­wal­ski). Wei­te­re Er­fol­ge ge­lan­gen der Zwei­ten nicht. Für den Ta­bel­len­füh­rer punk­te­ten An­drac­zek (2), Nohl (2), Bla­husch (2) und Ko­wal­ski.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Nachwuchs

Keine Mannschaften 2017/18 aus dem Kreis Gießen in den Hessenligen !

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren