Ex­akt die glei­chen Er­geb­nis­se wie in den Vor­run­den-Aus­ein­an­der­set­zun­gen er­ziel­ten die drei hei­mi­schen Be­zirks­ober­li­gis­ten. Der NSC Wat­zen­born-Stein­berg II ver­grö­ßer­te den Ab­stand zum Ta­bel­len­drit­ten TV An­gers­bach durch den 9:3-Hei­mer­folg. Die TSF Heu­chel­heim lie­ßen dem stark ab­stiegs­be­droh­ten TTC Gre­ben­hain nur zwei Ge­gen­zäh­ler und der TSV Klein-Lin­den freu­te sich ge­gen den über­mäch­ti­gen Ti­tel­kan­di­da­ten TTC Ful­da Ma­ber­zell III er­neut über den Eh­ren­zäh­ler.
...

 Gießener Anzeiger

 

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Emi­nent wich­ti­ger Sieg

Von Rang drei bis Rang acht, dem Ab­stiegs-Re­le­ga­ti­ons­platz, tren­nen die Te­ams im Mit­tel­feld der Ver­bands­li­ga gan­ze drei Zäh­ler. In­so­fern war es von gro­ßer Be­deu­tung, dass der TV Gro­ßen-Lin­den den Ta­bel­len­letz­ten FV Ful­da Ho­ras II mit 9:5 in die Schran­ken ver­wies. Wenn man von der näch­sten Aus­wärts­be­geg­nung in Hor­bach et­was Zähl­ba­res mit­bringt, dann wä­re man mit gro­ßer Wahr­schein­lich­keit ganz aus dem Schnei­der. Für den TV spricht näm­lich auch noch das po­si­ti­ve Spie­le­ver­hält­nis.

TV Gro­ßen-Lin­den – FV Ful­da Ho­ras II 9:5: Es war ein har­tes Stück Ar­beit, wie die Spiel­dau­er von na­he­zu vier Stun­den so­wie das Satz­ver­hält­nis von 35:22 un­ter­strei­chen. Die sechs Fünf­satz­mat­ches gin­gen zur Hälf­te an den TV bzw. FV, es gin­gen nur vier Be­geg­nun­gen 3:0 aus – al­le für die Gast­ge­ber. Die­se führ­ten durch Cars­ten Jung/Dirk Schnei­der und Ro­land Fritsch/Tho­mas Krä­mer mit 2:1, die Gäs­te käm­pften sich aber im­mer wie­der he­ran. Da Jung und Fritsch Sie­ger über Schnei­der und Acker­mann blie­ben, zog der TV auf 4:1 da­von. Aber Schnei­der und Schrei­ber kas­sier­ten 2:3-Nie­der­la­gen. Zwei Drei­satz­er­fol­ge des gut auf­ge­leg­ten Volk­mann rag­ten bei den Ein­ze­lein­sät­zen her­aus. Krä­mer ge­wann glü­cklich mit 16:14 im Ent­schei­dungs­satz ge­gen Mül­ler, Schrei­ber spä­ter mit 11:9 ge­gen Un­ger. Mit Schnei­der (3:0 über Krel­ler) trug sich al­so je­der TV-Ak­teur in die Ein­zel-Sie­ger­lis­te ein.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Wie in der Vor­run­de

Wat­zen­born-Stein­berg II fes­tigt Platz zwei / Ho­mo­ge­nes TSF-Te­am - Ex­akt die glei­chen Er­geb­nis­se wie in den Vor­run­den-Aus­ein­an­der­set­zun­gen er­ziel­ten die drei hei­mi­schen Be­zirks­ober­li­gis­ten. Der NSC Wat­zen­born-Stein­berg II ver­grö­ßer­te den Ab­stand zum Ta­bel­len­drit­ten TV An­gers­bach durch den 9:3-Hei­mer­folg. Die TSF Heu­chel­heim lie­ßen dem stark ab­stiegs­be­droh­ten TTC Gre­ben­hain nur zwei Ge­gen­zäh­ler und der TSV Klein-Lin­den freu­te sich ge­gen den über­mäch­ti­gen Ti­tel­kan­di­da­ten TTC Ful­da Ma­ber­zell III er­neut über den Eh­ren­zäh­ler.

TSF Heu­chel­heim – TTC Gre­ben­hain 9:2: Ralf Neul/Mi­chel Weiß er­reich­ten ge­gen Heut­zen­rö­der/Mül­ler mit ih­rem 3:1 das be­ste Dop­pe­ler­geb­nis der TSF-Du­os. And­re Malsch/Mar­tin Haj­du la­gen ge­gen Ap­pel/Bau­er mit 1:2 im Hin­ter­tref­fen, dreh­ten die Sa­che aber si­cher im vier­ten unbd fünf­ten Durch­gang. Pech hat­ten Ale­xan­der Weiß und Er­satz­mann An­drzej Ja­ni­cki, die im er­sten und fünf­ten Satz mit 10:12 beim 2:3 ge­gen Gö­bel/Win­ter das Nach­se­hen hat­ten.  Ja­ni­cki hat­te spä­ter ge­gen Bau­er dann beim 11:9 im Ent­schei­dungs­satz das nö­ti­ge Quänt­chen Glück. Haj­du un­ter­lag Mül­ler mit 1:3. Aus ei­ner ho­mo­ge­nen TSF-Trup­pe rag­ten Weiß und Neul mit je­weils zwei Ein­zel­sie­gen her­aus, für die rest­li­chen Zäh­ler sorg­ten Weiss und Malsch.

TSV Klein-Lin­den – TTC Ful­da Ma­ber­zell III 1:9: Für den Eh­ren­zäh­ler sorg­te Frank Drols­bach mit ei­nem 3:1 über Wil­helm. El­mar Schaub/Frank Drols­bach, Ale­xan­der Roß­bild/Oli­ver Bor­chardt und Ju­li­an Langs­dorf/Ro­bin Schrei­ber gin­gen in den Dop­peln völ­lig leer aus. Bor­chardt und Schrei­ber ka­men noch zu je­weils ei­nem Satz­ge­winn.

NSC Wat­zen­born-Stein­berg II – TV An­gers­bach 9:3: Tim Neu­hof/Fe­lix Stall­mach brach­ten den NSC in Füh­rung, Mar­tin Rich­ter/Bernd Com­mer­scheidt be­sieg­ten zu­dem das TV-Ein­ser­dop­pel Möl­ler/Naw­rath mit 3:2. Tho­mas Do­mi­cke/Ma­xi Dörr be­zo­gen ei­ne 0:3-Nie­der­la­ge ge­gen Faust/Schmidt. Rich­ter und Dörr ga­ben ge­gen Mar­co be­zie­hungs­wei­se And­ré Schmidt Schmidt mit 1:3 ab. Es blieb bei die­sen drei Ge­gen­zäh­lern, weil Neu­hof und Rich­ter sich ge­gen M. Schmidt bzw. Möl­ler zu zwei 3:2-Er­fol­gen ge­gen En­de der Par­tie durch­bis­sen.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Haupt und Groß ma­chen Un­ter­schied

SV Oden­hau­sen/Lum­da rückt auf Rang sechs vor / Spit­zen­duo oh­ne Fehl und Ta­del, di­rek­tes Du­ell am 20. April - Das Be­zirks­li­ga-Spit­zen­trio blieb auch am 6. Rück­run­den­spiel­tag un­ge­fähr­det. Im un­te­ren Be­reich der Ta­bel­le mach­te der SV Oden­hau­sen/Lum­da ab­ge­se­hen von der kla­ren 3:9-Aus­wärts­nie­der­la­ge bei der TTG Büß­feld nach dem drit­ten 9:7-Er­folg in kur­zer Zeit ei­nen ge­wal­ti­gen Sprung nach vor­ne. Der SV über­hol­te da­mit die Sport­freun­de Op­pen­rod. Rup­perts­burg und die TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim kämp­fen um den Re­le­ga­ti­ons­platz, da könn­te die end­gül­ti­ge Ent­schei­dung erst am letz­ten Spiel­tag am 28. April fal­len.Zur fi­na­len Aus­ein­an­der­set­zung um die Meis­ter­schaft wird es wohl am 20. April zwi­schen dem TTC Wiß­mar und dem Post SV Gie­ßen kom­men.

Post SV Gie­ßen – Sport­freun­de Op­pen­rod 9:4: Das Rück­spiel ver­lief ähn­lich wie das Hin­spiel, denn die Sport­freun­de ge­wan­nen zwei Dop­pel. Dies­mal über­trum­pften Se­bas­ti­an Stein­bre­cher/Cars­ten Schmidt die 2:1-Füh­rung von An­dre­as und Mar­co Morsch mit zwei­mal 11:9, zu­dem be­sieg­ten Jür­gen Fie­ser/Ma­nu­el Ru­schig das drit­te Post-Duo Mi­cha­el Morsch/Klaus Ge­schwill glatt mit 3:0. Wa­qar Ah­mad-Oss­wald/Mar­kus Hen­rich hat­ten ge­gen An­dre­as Schmalz/Fa­bi­an Bütt­ner durch­aus ih­re Chan­cen, konn­ten aber ei­ne 2:1-Füh­rung nicht zum Sieg nut­zen. An­dre­as Morsch muss­te ge­gen Stein­bre­cher und spä­ter Schmidt al­les ge­ben, um je­weils im fünf­ten Satz als Sie­ger den Tisch zu ver­las­sen. Dass es zur Halb­zeit beim Spiel­stand von 5:4 noch ei­ne span­nen­de An­ge­le­gen­heit war, da­für sorg­ten Ah­mad-Oss­wald und Ru­schig mit ih­ren Ein­zel­sie­gen über Mar­co Morsch bzw. Ju­li­an Schaaf. Schmalz 2, A. Morsch 2, Bütt­ner 2, Mar­co und Mi­cha­el Morsch lie­ßen an­schlie­ßend je­doch nichts mehr an­bren­nen.

SV Oden­hau­sen/Lda. – TSV Klein-Lin­den II 9:7: Se­bas­ti­an Haupt und Stef­fen Groß mach­ten den Un­ter­schied aus. Nach dem 1:2-Rück­stand aus den Dop­peln brach­ten die bei­den SV-Spit­zen­leu­te ih­re Far­ben mit 3:2 in Front, nach dem Halb­zeit­rück­stand von 4:5 pas­sier­te das Glei­che. Und nach­dem die bei­den an­fangs als Duo zu­nächst für den ein­zi­gen Dop­pel­sieg über Chris­ti­an Jung/Dirk Eschen­burg ge­sorgt hat­ten, setz­ten sie mit 3:0 über Wil­li Zam­pe­dri/Mat­thi­as Zörb auch noch das Tüp­fel­chen auf den 9:7-Hei­mer­folg.

Mar­ko Ben­ner/Ti­no Ma­gel hat­ten ge­gen Nor­bert Ba­ckes/Da­ni­el Zit­zer un­glü­cklich mit 2:3 ab­ge­ge­ben. Klein­lin­den hat­te es vor al­lem Jung und Ba­ckes (je­weils 2) zu ver­dan­ken, dass sich die Gast­ge­ber nicht schon frü­her ab­set­zen konn­ten. Eschen­burg be­zwang zu­dem Mi­cha­el Groß, beim Ver­lie­rer ging ne­ben dem er­sten Paar­kreuz auch noch Zit­zer leer aus. Zehn mehr ge­won­ne­ne Bäl­le ver­deut­li­chen, wie eng die Par­tie von An­fang bis En­de war.

TTG Büß­feld – VfB Rup­perts­burg 9:1: Der VfB konn­te den Vor­run­den­er­folg nicht wie­der­ho­len und kas­sier­te zu­dem ei­ne haus­ho­he Nie­der­la­ge, die nicht gut für das Spie­le­ver­hält­nis ist. Da­ni­el Ko­zy/Mi­cha­el Hahn er­käm­pften mit ei­nem 3:2-Er­folg den Eh­ren­zäh­ler, an­sons­ten wa­ren die Gäs­te chan­cen­los. Auch Ale­xan­der Ko­zy/Ju­li­an Vo­gel­tanz und Pa­trick Strack/Jo­chen Ge­bau­er war näm­lich an­sons­ten ge­gen die TTG ma­xi­mal ein Satz­ge­winn ver­gönnt.

SV GW Gie­ßen – TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim 9:5: Es hat­te nicht viel ge­fehlt, da hät­ten die Gäs­te nach den Dop­peln mit 3:0 in Füh­rung ge­le­gen. Nor­bert Paul­sen/Mi­cha­el Gil­bert un­ter­la­gen An­dre­as Schirl/Tim Bir­ken­hau­er näm­lich nur hauch­dünn mit 11:13 im Ent­schei­dungs­satz. Wer­ner Ben­der/To­bi­as Mon­tag hat­ten je­doch ih­rer­seits nach 0:2-Rück­stand ge­gen Gi­an­lu­ca El­ler/Se­ner Das­dan mit 12:10, 11:8 und 11:9 ein glü­ckli­ches Händ­chen. Aber auch der 3:1-Sieg von Phi­lipp Hor­vath/Kars­ten Ott über Nils Keu­ne/Dirk Horst war hart um­kämpft. Hor­vath setz­te sich knapp mit 3:2 erst ge­gen Bir­ken­hau­er und spä­ter auch ge­gen Schirl durch. Mon­tag sorg­te zum En­de der er­sten Ein­zel­run­de da­für, dass die Gäs­te bei 5:4-Halb­zeit­füh­rung der Grün Wei­ßen noch gut im Ren­nen la­gen. In der zwei­ten Halb­zeit war je­doch nur Hor­vath ein TTG-Sieg ver­gönnt, Gil­bert und Wer­ner ga­ben sich El­ler bzw. Horst erst mit 8:11 im fünf­ten Satz ge­schla­gen. Für die Gie­ße­ner punk­te­ten Schirl, Keu­ne 2, El­ler 2, Das­dan, Bir­ken­hau­er und Horst.

TV Gro­ßen-Lin­den II – TTV Hei­merts­hau­sen 9:0: Die Lin­de­ner lie­ßen das Un­ent­schie­den aus der Vor­run­den­be­geg­nung ge­gen den Ta­bel­len­letz­ten ein­dru­cksvoll ver­ges­sen. Vier­mal 3:0, fünf­mal 3:1 und zwei­mal 3:2 spre­chen ei­ne deut­li­che Spra­che. An den bei­den Fünf­satz­mat­ches war Si­mon Frodl-Diet­schmann be­tei­ligt, mit Ra­fa­el Ro­me­ro Gu­tier­rez muss­te man ge­gen Hol­ger Bräu­ti­gam/Weiß nach kla­rer 2:0-Füh­rung den Aus­gleich hin­neh­men. Wäh­rend das Dop­pel mit 11:4 zu­guns­ten des TV be­en­det wur­de, kam es im zwei­ten Zu­sam­men­tref­fen mit Hol­ger Bräu­ti­gam zu ei­ner span­nen­den An­ge­le­gen­heit mit ei­nem glü­ckli­chen 13:11 im Ent­schei­dungs­satz. Da­ni­el Schmidt/ Hans-Jür­gen Künz und Stef­fen Pohl/Chris­ti­an Dietz lie­ßen es in ih­ren Dop­peln und Ein­zeln erst gar nicht so weit kom­men. Die Chan­cen ste­hen gut, dass der TV die Run­de als Ta­bel­len­drit­ter be­en­den wird.

TTC Wiß­mar – Gie­ße­ner SV III 9:2: Nur zu fünft und zu­dem mit zwei­fa­chem Er­satz nach Wiß­mar ge­reist war die Be­geg­nung schon nach 90 Mi­nu­ten zu En­de. Ti­mo Gei­er/Mi­chel Sei­bert ga­ben den zwei­ten Durch­gang an Ro­bin Kehr/Alex Gur ab, Alec Metsch/Gun­ter Pen­zel ge­wan­nen ge­gen Pej­man Kha­meg­hir/Ar­ne Ap­punn mit 3:0. Metsch und Gei­er konn­ten sich zwei­mal im Ein­zel aus­zeich­nen, da Pen­zel und Krei­ling den Gie­ße­nern Mai­er und Kehr nach dem Ent­schei­dungs­satz zum Sieg gra­tu­lie­ren muss­ten. Krei­ling un­ter­lag da­bei un­glü­cklich mit 10:12 und 9:11 nach ei­ge­ner 2:1-Füh­rung.

TTG Büß­feld – SV RW Oden­hau­sen/Lda. 9:3: Die SV-Bäu­me wach­sen doch nicht ganz in den Him­mel, denn nach dem 8:8 im Hin­run­den­spiel und mit dem Rü­cken­wind von vier Sie­gen zu Be­ginn der Rück­run­de hät­te man ein en­ge­res Match er­war­ten kön­nen. Dass es da­zu nicht kam, lag an vier zum Teil un­glü­ckli­chen Fünf­satz­nie­der­la­gen, zwei be­reits in den Dop­peln. Stef­fen Küh­nel/Mi­cha­el Groß un­ter­la­gen Schön­fel­der/Kräupl mit 1:3, aber Se­bas­ti­an Haupt/Stef­fen Groß und Mar­ko Ben­ner/Ti­no Ma­gel ver­lo­ren un­glü­cklich. Das SV-Ein­ser­dop­pel stand im vier­ten Satz ge­gen Ha­ber­mehl/Be­yer bei 2:2-Füh­rung vor dem Sieg, kas­sier­te ei­ne un­glü­ckli­che 11:13-Nie­der­la­ge und gab dann mit 5:11 ab. Ben­ner/Ma­gel hat­ten nach 0:2-Rück­stand ge­gen Wink­ler/Wink­ler zum 2:2 ega­li­siert, zo­gen dann aber noch mit 10:12 je­doch den Kür­ze­ren. Die Gast­ge­ber setz­ten sich dann auf 6:0 ab, ehe Küh­nel mit 3:0 über Be­yer und Ma­gel mit 3:2 über C. Wink­ler die er­sten SV-Er­fol­ge ver­mel­de­ten. Haupt ver­kürz­te beim Stand von 2:7 aus Sicht der Lum­da­ta­ler, Küh­nel muss­te ab­schlie­ßend Ha­ber­mehl nach 10:12 im fünf­ten Satz zum Sieg gra­tu­lie­ren. Der SV kam bei 19 Satz­ge­win­nen ein we­nig zu schlecht weg.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Clim­bach zu­rück an der Ta­bel­len­spit­ze

SG holt sich Thron im Spit­zen­spiel ge­gen Al­len­dorf/Lum­da II zu­rück -Durch ein kla­res 9:5 ge­gen den TSV Al­len­dorf/Lda. II kehrt der „Herbst­meis­ter“ SG Clim­bach wie­der zu­rück an die Ta­bel­len­spit­ze der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se 1.

SV Stau­fen­berg – SG Clim­bach 4:9: Der Fa­vo­rit tat sich zu­nächst schwer, denn Klein­wort/Hass­el­bach feg­ten Zim­mer/Höf­li­ger mit 11:8, 11:3 und 11:1 vom Tisch und auch Czar­no­jan/Franz lie­ßen das Gäs­te-Dop­pel 1 ab­blit­zen. Erst Mat­tern/Kut­scher ret­te­ten die Dop­pe­leh­re. In den Ein­zeln ließ die SG aber nur noch die Punk­te von Mar­cus Bus­acker und Ulf Czar­no­jan (12:10 im 5. gg. Mat­tem) zu. Al­ler­dings ka­men die er­sten drei Ein­zel­sie­ge von Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev, Nils Zim­mer und Max Höf­li­ger erst im Ent­schei­dungs­satz zu­stan­de. Mar­cel Mat­tem, Ste­fan Wag­ner und er­neut die star­ken Zim­mer, Mu­cha­met­ga­riev und Höf­li­ger mach­ten den De­ckel drauf.

TSG Wie­seck – TV Lich 9:2: In Best­be­set­zung ist die TSG in die­ser Klas­se si­cher mehr als nur sa­lon­fä­hig. Das muss­ten auch die Bier­städ­ter er­fah­ren, die durch die­se un­er­war­tet deut­li­che Schlap­pe selbst wie­der un­ten drin ste­cken. Nur Tho­mas Röhm und Ju­rij Böspf­lug (fei­nes 3:2 gg. Ar­nold) ka­men aufs Sie­ger­trepp­chen. Die TSG spiel­te wie aus ei­nem Guss und ging schnell mit 6:0 in Füh­rung. Da­bei lie­ßen La­ni­Way­da/Pausch, Bol­ler/Ka­ga­nov, Her­mann/Ar­nold, Claus Boi­ler, Bern­hard La­ni-Way­da und Pa­scal Pau­seh kei­nen ein­zi­gen Satz­ver­lust zu. Han­nes Her­mann und er­neut Boi­ler und La­ni-Way­da (3:2 gg. Jung) wun­der­ten sich si­cher selbst über die Hö­he des Sie­ges.

TSG Leih­ge­stern – NSC Wat­zen­born-Stein­berg 9:7: Ei­nen Kampf auf Bie­gen und Bre­chen lie­fer­ten sich bei­de Te­ams über drei Stun­den. Die Gast­ge­ber muss­ten mit drei­fa­chem Er­satz aus der zwei­ten Mann­schaft an­tre­ten; aber auch der NSC hat­te den Aus­fall von Mel­kun Sar­kis zu ver­kraf­ten. Nach den Dop­pel­sie­gen von Speng­ler/Heß und Jung/Fa­ber für die Haus­her­ren (Ge­gen­punk­te Bäum­ler/Bu­dak und An­ja Se­ra­fin) ge­lan­gen der TSG vier Sie­ge in Fol­ge. Da­bei über­rasch­te vor al­lem der knap­pe Fünf­satz­er­folg von Chris­ti­an Jung ge­gen Jan­nik Bäum­ler. Mar­co Speng­ler, Ma­xi­mi­li­an Heß (11:9 im 5. gg. Bu­dak) und Klaus Fa­ber (3:1 im Du­ell der Rou­ti­niers gg. Hans Hap­pel) stell­ten auf 6:2. Bernd Fel­de und Jan­nik Bäum­ler schaff­ten den An­schluß. Der ganz star­ke Jung hielt auch Se­ra­fin in Schach, Lu­kas Bu­dak punk­te­te für den NSC. Ein pri­ma auf­ge­leg­ter Ma­xi­mi­li­an Heß si­cher­te sei­nen Far­ben beim 8:5 schon mal das Re­mis. Hans Hap­pel und er­neut Bernd Fel­de schick­ten dann aber noch ihr Ab­schluss­dop­pel ins Ren­nen, doch Speng­ler/Heß ge­wan­nen auch ge­gen Bäum­ler/Bu­dak und si­cher­ten den knap­pen Hei­mer­folg.

TTC Wiß­mar II – TTC Röd­gen 3:9: Das Schluss­licht hielt nach Punk­ten von Mül­ler/Trie­bel, Frank Fahr­land, der Wro­bel im fünf­ten Satz mit 11:9 be­zwang, und Sa­cha-Re­ne Keie­ber bis zum 3:3 gut mit. Doch in der Fol­ge fei­er­te Röd­gen dank Wro­bel/Popp, Lan­ger/Ce­bul­la, Chris­ti­an Lan­ger (2), Ale­xan­der Möll (2), Rob­by Popp, And­re Schöp­pe und Si­mon Wro­bel ei­nen un­ge­fähr­de­ten Er­folg.

TV Lich – TSF Heu­chel­heim II 9:2: Ein wich­ti­ger, aber auch über­ra­schend kla­rer Er­folg für die Li­cher. Za­wal­ski/Jung, Dürr/Böspf­lug, Za­wal­ski (2), Jung (2), Röhm, Dürr und Böspf­lug punk­te­ten für die Gast­ge­ber. Al­lei­ne Diet­zel/Schnei­der und Pe­ter Welsch sorg­ten für Ap­plaus bei Heu­chel­heim.

SG Clim­bach – TSV Al­len­dorf/Lda. II 9:5: Im Spit­zen­spiel tri­ump­hier­ten die Gast­ge­ber und hol­ten sich mit die­sem Sieg im Der­by auch die Ta­bel­len­füh­rung zu­rück. Zu Be­ginn hat­te die SG aber auch das Glück der Tüch­ti­gen, denn so­wohl Mu­cha­met­ga­riev/Wag­ner (14:12 im 5. gg. Schulz/Lei­pold) als auch Nils Zim­mer (11:9 im 5. gg. Two­rusch­ka) setz­ten sich erst hauch­dünn im Ent­schei­dungs­satz durch. Der TSV hielt mit Bandt/Two­rusch­ka und Flohr/Hauk zu­nächst da­ge­gen, ging dann aber nach Sie­gen von Ul­rich Bandt und Tim Lei­pold so­gar mit 4:2 in Füh­rung. Auch Ge­rhard Hauk woll­te nicht nach­ste­hen und schaff­te nach dem An­schluss von Max Höf­li­ger die er­neu­te Zwei-Punk­te-Füh­rung. Dann aber bra­chen die Gäs­te: Tris­tan Kut­scher, er­neut Zim­mer, Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev, Mar­cel Mat­tern, der star­ke Höf­li­ger mit Sieg Num­mer zwei und Ste­fan Wag­ner mach­ten aus ei­nem 3:5 ein 9:5 und sind in be­ein­drucken­der Ma­nier wie­der auf Ta­bel­len­platz Eins zu­rück­ge­kehrt.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Lar­den­ba­cher Schüt­zen­hil­fe

Der SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen ist in der Tisch­ten­nis-Be­zirks­klas­se 2 mit ei­nem 9:6-Sieg ge­gen den SV Rix­feld auf den zwei­ten Ta­bel­len­platz ge­klet­tert. Da­mit gab der SSV dem FSV Lum­da hei­mi­sche Schüt­zen­hil­fe im Kampf ge­gen den Ab­stieg. Der FSV nahm die­sen Steil­pass an und über­hol­te die Rix­fel­der mit ei­nem 9:3-Sieg ge­gen das Schluss­licht Gre­be­nau.

FSV Lum­da – TV Gre­be­nau 9:3: Tscher­natsch/Mül­ler und Kratz/Kauß sorg­ten mit kla­ren Drei­satz-Sie­gen ge­gen Schmidt/Holz­bre­cher und Back­haus/Weiß für zwei Punk­te in den Dop­peln. In den Ein­zeln do­mi­nier­ten die Gast­ge­ber das Ge­sche­hen. An­ge­führt von Lin­ker (2) und Mül­ler (2) brach­ten Dörr, Kratz und Kauß den Sieg un­ter Dach und Fach. Ein­zig Tscher­natsch er­wisch­te nicht sei­nen be­sten Tag und muss­te so­wohl ge­gen Mon­ta­nus als auch ge­gen Eidt pas­sen.

SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen – SV Rix­feld 9:6: Der ab­stiegs­be­droh­te SV Rix­feld zeig­te ge­gen den SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen ei­ne star­ke Leis­tung und führ­te zwi­schen­zeit­lich mit 6:5. Die SSVler lie­ßen sich da­von aber nicht wirk­lich be­ein­drucken und be­en­de­ten das Match mit vier Ein­zel­sie­gen am Stück. Im Dop­pel hat­ten Han­sel/Wee­ke und D. Berg/Zin­kow­ski die Ober­hand be­hal­ten. In der er­sten Ein­zel­run­de setz­ten sich Schmidt, Wee­ke und Zin­kow­ski durch. Den Schluss­strich setz­ten Gun­ter und Da­ni­el Berg, Wee­ke und Zin­kow­ski mit ei­nem ge­lun­ge­nen Vier­er­pack.

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Klas­sen­er­halt fest im Vi­sier

In der Tisch­ten­nis-Da­men-Hes­sen­li­ga un­ter­lag der TSV Beu­ern dem Ta­bel­len­drit­ten KSG Hau­ne­dorf.

TSV Beu­ern – KSG Hau­ne­dorf 3:8: Bei den Gast­ge­be­rin­nen fehl­te An­ke Et­zel­mül­ler, für die Ka­thrin Fi­na ein­sprang. Bis zum Stand von 2:5 hol­te Ali­sa Dietz bei­de Beu­er­ner Zäh­ler, wo­bei sie ge­gen Clau­dia Acker­mann nach fünf Durch­gän­gen die Ober­hand be­hielt. Im Dop­pel hat­te Dietz an der Sei­te von Ste­pha­nie Sei­bert nach vier Sät­zen das Nach­se­hen im Ver­gleich mit dem Hau­ne­dor­fer Spit­zen­duo Hei­ke Hart­mann/Clau­dia Acker­mann. Den drit­ten TSV-Punkt er­rang Jo­han­na Klitsch durch ein 14:12 im Ent­schei­dungs­satz. Über die vol­le Dis­tanz ging auch die Be­geg­nung von Ka­thrin Fi­na und An­ne Göb. Hier hat­te je­doch die Hau­ne­dorf­erin das bes­se­re En­de für sich.i.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Spvgg. Fran­ken­bach – SG Rod­heim II 8:5: Bis zum 3:4-Zwi­schen­stand hat­te für Fran­ken­bach das Dop­pel Ju­lia Findt/Ni­co­le Schmidt so­wie Ka­thrin Wack und Ni­co­le Schmidt in den Ein­zeln ge­punk­tet. Dann er­käm­pften Su­san­ne Pulz und Ka­thrin Wack je­weils ei­nen Fünf­satz­sieg. Pulz hol­te da­bei ei­nen 0:2-Satz­rück­stand ge­gen Sas­kia Mi­chel auf, wäh­rend Wack im Ver­gleich mit Ma­ri­on Berndt die Durch­gän­ge vier und fünf 11:9 ge­wann. Den Punkt zum 6:4 be­sorg­te Schmidt. Die in der Rück­run­de noch un­ge­schlag­ene San­dra Mi­chel ver­kürz­te noch ein­mal für die Gäs­te, ehe Findt und Pulz al­les klar mach­ten.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Die Qua­li­tät der Spie­le­rin­nen des TTC Wiß­mar in der Be­zirks­ober­li­ga-Da­men lässt wei­ter­hin kei­ne Über­ra­schun­gen zu. Ob sie ge­gen den Ta­bel­len­zwei­ten oder – wie in die­sem Fall – ge­gen den Ta­bel­len­letz­ten TTC Vo­cken­rod an­tre­ten, spielt da­bei kei­ne Rol­le. Mit ei­nem ein­zi­gen Zäh­ler im Ge­päck wur­den die Vo­cken­rö­der Da­men zu­rück in den Vo­gels­berg ge­schickt.

TTC Wiß­mar – TTC Vo­cken­rod 9:1: Cé­li­ne Krei­ling/Christ­ine Prell mach­ten mit Mi­chae­la Planz/An­drea Garg kur­zen Pro­zess. Pa­ral­lel be­haup­te­ten sich An­et­te Krei­ling/Vi­vien­na Morsch ge­gen Joa­na und Ka­trin Planz. In den Ein­zeln sam­mel­ten Mut­ter und Toch­ter Krei­ling ins­ge­samt vier Sie­ge. Ei­nen wei­te­ren Sieg steu­er­ten Prell, die in ih­rem er­sten Match ge­gen J. Planz noch knapp in fünf Sät­zen un­ter­lag, und Morsch bei.

Details

 

Nachwuchs

Keine Mannschaften 2017/18 aus dem Kreis Gießen in den Hessenligen !

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren