Schwim­mer schla­gen Spit­zen­rei­terDer Gie­ße­ner SV II über­rascht den bis da­to mit blü­ten­wei­ßer Wes­te das­te­hen­den TTC Lie­blos in der Ver­bands­li­ga und steht nun­mehr mit ei­nem Spiel we­ni­ger aber nur ei­nem Punkt Rück­stand auf den Spit­zen­rei­ter aus Lie­blos kurz vor dem Sprung an die Ta­bel­len­spit­ze. Die Schwim­mer mau­sern sich zum Ge­heim­fa­vor­iten der Li­ga. Mit Jo­han­nes Lin­nen­kohl (ak­tu­ell 11:1) und Phil­lip auf dem Brin­ke (9:0) ver­fü­gen die West­städ­ter über über­ra­gen­de Ein­zel-Ak­teu­re.

Gie­ße­ner SV II – TTC Lie­blos 9:7: Drei Dop­pel­sie­ge und ein 3:1 im mitt­le­ren Paar­kreuz wa­ren die Haupt­fak­to­ren für den doch ein we­nig über­ra­schen­den Sieg ge­gen den Ta­bel­len­füh­rer. Mäch­tig ins TTC-Kon­tor ge­schla­gen ha­ben dürf­te der 3:2-Sieg des zwei­ten Gie­ße­ner Dop­pels Mi­cha­el Mer­kel/Mar­kud Geiß­ler ge­gen das Ein­ser­duo der Gäs­te Trä­ger/Kreu­der – und das nach 0:2-Rück­stand. Do­min­go Cor­de­ro/Jo­han­nes Lin­nen­kohl hat­ten ih­re Auf­ga­be ge­gen Kö­nig/Blum leicht ge­löst, aber Jür­gen Boldt/Phil­lip auf dem Brin­ke ge­gen Ma­tuk Ruth/Par­ré ab­ge­ge­ben. Vorn gin­gen bei­de Mat­ches ver­lo­ren, aber vor al­lem die über­ra­gen­den GSV-Ak­teu­re Lin­nen­kohl und auf dem Brin­ke (je­weils 2) hiel­ten die Gast­ge­ber im Spiel. Boldt hat­te Ma­tuk Ruth mit 3:0 ge­schla­gen, so­dass die Schwim­mer zur Halb­zeit knapp mit 5:4 führ­ten. Für Boldt sprang in der zwei­ten Ein­zel­run­de Mer­kel mit ei­nem 3:2 über Kö­nig in die Bre­sche, Cor­de­ro und vor al­lem Geiß­ler kas­sier­ten mit 9:11 bzw. 11:13 und 9:11 au­ßer­or­dent­lich un­glü­ckli­che 2:3-Nie­der­la­gen. Cor­de­ro/Lin­nen­kohl do­mi­nier­ten das Schluss­dop­pel aber ein­deu­tig.

Details

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren