Fünfmal auf dem Treppchen - Bei Bezirks-Mini-Meisterschaften im Tischtennis aber kein Titel für heimischen Kreis - In Bruchköbel wurden die Tischtennis-Bezirks-Minimeisterschaften ausgetragen. Die ersten vier der Kreis-Minimeisterschaften hatten sich für diese Veranstaltung qualifiziert. Mert Turay Dasdan kam ins Halbfinale und wurde Dritter. Er hat sich damit für den Verbandsrentscheid in Gelnhausen qualifiziert.

Von den dreizehn Teilnehmern aus dem Tischtennis-Kreis Gießen schafften fünf (Vorjahr: 2) den Sprung auf das Treppchen. Eine Bezirksmeisterschaft sprang diesmal nicht heraus, aber Masoum Kousa (Jungen AK 8) und Elif Aslanoglu (Mädchen AK 10/beide TSG Wieseck) sowie Marlene Stroh (Mädchen AK 8/SV Grüningen) waren erst im Endspiel ihrer jeweiligen Altersklasse zu schlagen. Dritte Plätze und damit die Bronzemedaille erreichten zudem bei den Jungen Elias Nitzschke (AK 8) und Mika Knöpper (AK 12/beide NSC Watzenborn-Steinberg).

In der AK 8 der Jungen kam Leon Möll (SV Münster) über den vierten Gruppenrang nicht hinaus, aber Kousa (TSG Wieseck/1.) sowie Elias Nitschke (NSC Watzenborn-Steinberg/2.) qualifizierten sich für die K.o.-Endrunde. Dort trafen die beiden aufeinander, Kousa setzte sich mit 3:2 knapp durch. Und auch im Endspiel gewann Kousa den ersten Satz gegen Küpper (Main-Kinzig-Kreis/ MKK) unterlag jedoch schließlich mit 1:3.

Allen drei heimischen Startern gelang die Endrundenteilnahme in der AK 10 der Jungen. Jonas Ackermann und Maximilian Marques-Martins (TSG Wieseck) wurden gar Gruppensieger, Mert Turay Dasdan (Gießener SV) kam als Zweiter weiter. Ackermann musste sich im Viertelfinale geschlagen geben, im Aufeinandertreffen von Marques-Martins und Dasdan setzte sich der Gießener knapp mit 3:2 durch. Im Halbfinale war dann gegen den späteren Sieger Bock (MKK) Schluss.

Obwohl Mika Knöpper (AK 12/NSC Watzenborn-Steinberg) dem Wiesecker Samuel Hedtrich mit 1:3 unterlag, landete er aufgrund des besseren Satzverhältnisses vor diesem auf Rang drei.

Pech hatte Johanna Dern (AK 8/TV Grüningen), die aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses das Halbfinale verpasste. Lucia Elisa Caspary (SV Münster) schied als Gruppenvierte aus. Gruppensiegerin Marlene Stroh (TV Grüningen) überstand auch das Halbfinale sicher, musste sich im Endspiel aber Staub (MKK) deutlich mit 0:3 beugen.

Elif Aslanoglu (AK 10/TSG Wieseck) kam als Gruppenzweite ins Halbfinale, knapp schied Saskia Lauz (TTC Wißmar) in der Vorrunde aus. Hauchdünn mit 11:9 im Entscheidungssatz konnte sich Aslanoglu im Halbfinale gegen Guzman (MKK) durchsetzen, im Endspiel gegen Hauff (Wetterau) gelang ihr allerdings nur ein Satzgewinn.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!
Akzeptieren