Entscheidung beim Spiel TTC OE Bad Homburg vs. Gießener SV Stand 9:9 Der GSV mit Happy End
Gießener SV macht erste Saisonniederlage in der Oberliga postwendend mit Sieg bei Aufstiegsfavoriten wett - Im siebten Spiel der diesjährigen Oberliga-Saison im Tischtennis erwischte es auch erstmals den zuvor verlustpunktfreien Gießener SV. Ohne ihren Kapitän Samuel Preuss kassierten die Weststädter eine 5:9-Niederlage in Biebrich. Einen Tag später zeigten die Gießener sofort Moral und setzten sich mit 9:7 beim Aufstiegsfavoriten TTC OE Bad Homburg durch. Damit thronen die Mittelhessen weiterhin an der Tabelle des Klassements und haben nun zwei Punkte Vorsprung vor der Zweitliga-Reserve aus Bad Homburg.

Für Jürgen Boldt, der jahrelang die Geschicke der Tischtennis-Abteilung des Gießener SV gelenkt hat und am Wochenende den verletzten Kapitän ersetzte, ist die aktuelle Momentaufnahme ein Beleg für die tolle Arbeit der Abteilung. „Außerdem haben wir mit Nicolas Burgos einen absoluten Glücksgriff getätigt. Er spielt super und nimmt Christian Güll den Druck. Mit Igor Maruk haben wir einen Spieler, der trotz seines Alters immer noch Topleistungen bringt und Domingo Cordero hat sich nochmals gesteigert. Im Moment passt einfach alles. Es ist Wahnsinn!“, so der GSVler.
Kommentar von Alexa [Audio]

TTC RW Biebrich – Gießener SV 9:5: Zu Beginn des Matches gaben Nicolas Burgos/Christian Güll gegen Frank Stephan/Joachim Schulz ganze elf Punkte ab. Parallel stemmten sich Igor Maruk/Domingo Cordero gegen Nico Stehle/Xiajun Gao vergeblich gegen eine Niederlage. Im Dreier-Doppel sicherten Dieter Buchenau/Jürgen Boldt gegen Kishore Kumar/Björn Kannenberg eine 2:1-Führung.

In den Einzeln waren die Hausherren überlegen. Einzig Burgos trumpfte zweimal gegen Gao und Stehle auf. Einen weiteren Sieg feierte Cordero gegen Schulz. Beim Stand von 6:5 für die TTCler entschieden drei extrem knappe Matches die Partie zugunsten der Biebricher. „Die Niederlage geht in Ordnung”, räumte Boldt ein.

TTC OE Bad Homburg II – Gießener SV 7:9: Erneut starteten die Gießener durch Nicolas Burgos/Christian Güll und Dieter Buchenau/Jürgen Boldt mit einer 2:1-Führung in das Match. In den Einzeln hielten die Gießener die Führung. Ein großarig auftrumpfender Burgos setzte sich vorne gegen die Zweitliga-erfahrenen Dominik Scheja und Hampl durch. Güll steuerte gegen Hampl einen weiteren Punkt bei. In der Mitte setzte sich Maruk im Duell der Abwehrspieler gegen Gehm durch. Hinten setzte sich Cordero gegen Lüttich und Grundmann durch.

Beim Stand von 8:7 avancierten Burgos/Güll gegen Hampl/Haberle zu den Matchwinnern und sicherten dem Gießener SV mit 11:8, 3:11, 11:8, 11:13 und 11:9 den Sieg.

Bericht aus dem Usinger Anzeiger
Bericht aus dem Wiesbadener Kurier

 

 

Details

Gießener Anzeiger

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen! Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!