Lum­da­ta­ler fei­ern wich­ti­gen Sieg im Ab­stiegs­kampf / Doch auch Mü­cke be­gehrt auf - Mit kla­ren Heim­sie­gen prä­sen­tie­ren sich der Post SV Gie­ßen und die TSF Heu­chel­heim in der Be­zirks­li­ga vor ih­rem Gip­fel­tref­fen am kom­men­den Spiel­tag. Auf­wind ver­spürt der­zeit die lan­ge Zeit ab­ge­schlag­ene TTG Mü­cke, die über­ra­schend dem TSV Klein-Lin­den II ein Un­ent­schie­den ab­ge­run­gen hat. In­so­fern ist der 9:6-Aus­wärts­er­folg des TSV Al­len­dorf/Lum­da II bei der TSG Leih­ge­stern nur die Hälf­te wert. Nun kommt es am kom­men­den Wo­che­nen­de eben auch im Ab­stiegs­kampf zum Gip­fel­tref­fen zwi­schen Mü­cke und den Lum­da­ta­lern.

 Gießener Anzeiger

 
Herren

Oberliga Hessen

Bericht von Nils Torben Keune

Details

 

Hessenliga

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Har­nisch be­zwingt Ex-Hes­sen­meis­ter

NSC W.-Stein­berg wei­ter auf Er­folgs­kurs / Un­ge­fähr­de­ter Aus­wärts­sieg ze­men­tiert zwei­ten Platz

Im Hin­run­den­spiel war das Er­geb­nis deut­li­cher beim 9:2-Sieg aus­ge­fal­len, aber auch mit Er­satz reich­te es für den NSC Wat­zen­born-Stein­berg beim TLV Ei­chen­zell zu ei­nem un­ge­fähr­de­ten 9:5-Aus­wärts­er­folg in der Hes­sen­li­ga der Her­ren.

TLV Ei­chen­zell – NSC Wat­zen­born-Stein­berg 5:9

Von vor­ent­schei­den­der Be­deu­tung war da­bei der über­ra­schen­de 3:2-Er­folg von Ste­fan Har­nisch ge­gen den Ex-Hes­sen­meis­ter Tors­ten Mäh­ner. Da­mit ze­men­tie­ren die Wat­zen­bor­ner Ta­bel­len­rang zwei, zu­mal der TTC Höchst/Nid­der beim TTV Richts­berg nur zu ei­nem hauch­dün­nen 9:7 kam. Jan­nik Bäum­ler fei­er­te sei­nen zwei­ten Ein­satz nach lan­ger Ver­let­zungs­pau­se und sah da­bei gar nicht schlecht aus. Mit Den­nis Grötzsch hol­te er im­mer­hin den Auf­takt­satz ge­gen das TLV-Ein­ser­dop­pel Mäh­ner/Heu­rich beim 1:3, spä­ter führ­te er ge­gen Rup­pert gar selbst mit 2:1. Lei­der konn­te er den De­ckel noch nicht auf den Topf ma­chen. Da Ste­fan Har­nisch/Ja­kob Arm­brüs­ter und Jan Hart­mann/Fe­lix Stall­mach ih­re Dop­pe­lein­sät­ze er­folg­reich ab­schlos­sen, gin­gen die Gäs­te in Füh­rung. Grötzsch hat­te ge­gen Mäh­ner ab­so­lut kei­ne Chan­ce, da­für be­sieg­te Har­nisch den Ei­chen­zel­ler Heu­rich.

In der Mit­te er­höh­ten Hart­mann und Arm­brüs­ter auf 5:2 für den NSC, da je­doch ne­ben Bäum­ler auch Stall­mach ge­gen Alt nur zwei­ter Sie­ger blieb, war es bei Halb­zeit mit 5:4 für die Gäs­te auf ein­mal ganz eng. Doch dann raff­te sich Har­nisch zu ei­ner fa­mo­sen Leis­tung auf, die letzt­lich die Vor­ent­schei­dung be­deu­te­te: 1:2 in Rück­stand lie­gend, hat­te Har­nisch das Glück des Tüch­ti­gen beim 12:10 im vier­ten Durch­gang, im Ent­schei­dungs­satz zog der Wat­zen­bor­ner dem Ei­chen­zel­ler Spit­zen­spie­ler beim 11:6 den Zahn und füg­te Mäh­ner die er­ste Rück­run­den­nie­der­la­ge bei. Die­ser Sieg war um­so wich­ti­ger, da Hart­mann Nei­dert in fünf Sät­zen un­glü­cklich un­ter­lag. Grötzsch, der eben­falls über­ra­gen­de Arm­brüs­ter und Stall­mach hiel­ten den NSC-Aus­wärts­sieg dann fest. Bäum­ler blieb so­mit sein zwei­ter Ein­ze­lein­satz er­spart.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Ol­die but Gol­die

Drols­bach lässt Klein­lin­den auf­at­men

Ob der 9:5-Hei­mer­folg über den TTC Dor­heim für den TSV Klein-Lin­den ei­nem Ret­tungs­an­ker gleich­kommt, müs­sen die kom­men­den Mat­ches in der Tisch­ten­nis-Ver­bands­li­ga der Her­ren zei­gen. Bei Gleich­stand in den Punk­ten und ei­nem Spiel Vor­sprung wird es im Kampf um den Re­le­ga­ti­ons­platz bis zum Schluss eng blei­ben. Der TSV Al­len­dorf/Lum­da ver­pass­te Gast­ge­ber TTC Dor­heim so­gar die 9:0-Höchsts­tra­fe.

TTC Dor­heim – TSV Al­len­dorf/Lum­da 0:9: Gleich in der er­sten Par­tie ga­ben Asen Ase­nov/Lu­kas Mo­ser den Eh­ren­satz beim 3:1-Sieg an das Dor­hei­mer Duo D. Mal­ai­ka/Glaub ab. Da­ne­ben wa­ren Ni­co Groh­mann/Man­fred Kru­pen­kow so­wie Wal­ter Groh­mann/Uli Bandt so­wohl in ih­ren Dop­pel- als auch Ein­zel­be­geg­nun­gen ge­gen die mit drei Er­satz­leu­ten an­ge­tre­te­nen Gast­ge­ber je­weils mit 3:0 er­folg­reich. Nach 70 Mi­nu­ten konn­ten die Lum­da­ta­ler die Heim­rei­se an­tre­ten.

SV Flie­den – TSV Klein-Lin­den 9:4: Nach­dem Mat­thi­as Ni­co­lai/Se­bas­ti­an Oe­lig­hoff das SV-Ein­ser­dop­pel Viel/ Gha­zoua­ni in drei al­ler­dings äu­ßerst en­gen Sät­zen be­sieg­ten und El­mar Schaub/ Frank Drols­bach so­wie Wil­li Zam­pe­dri/ Chris­ti­an Fens­te­rer je­weils mit 2:0 in Füh­rung la­gen, hat­ten die Gäs­te den Gast­ge­ber min­des­tens im Schwitz­kas­ten. Die Dop­pel gin­gen zwar 2:3 ver­lo­ren, aber auch da­nach blieb Klein-Lin­den noch ei­ni­ge Zeit dran. Denn Schaub ge­wann ge­gen M. Bo­de nach 1:2-Rück­stand. Ni­co­lai und F. Drols­bach blie­ben chan­cen­los, aber Oe­lig­hoff und Fens­te­rer zwan­gen Schmatz und A. Bo­de in den Ent­schei­dungs­satz. Nach die­sen bei­den 2:3-Nie­der­la­gen war die Ent­schei­dung ge­fal­len, ob­wohl Zam­pe­dri mit sei­nem 3:1 über Fey auf 3:6 zur Halb­zeit ver­kürz­te. In der zwei­ten Ein­zel­run­de kam je­doch nur noch ein Sieg von Oe­lig­hoff über Gha­zoua­ni da­zu.

TSV Klein-Lin­den – TTC Dor­heim 9:5: Das An­rei­sen der Gäs­te mit zwei Er­satz­leu­ten aus der Zwei­ten spiel­te dem TSV si­cher­lich in die Kar­ten, so­dass man sich für die Vor­run­den­nie­der­la­ge re­van­chier­te und hauch­dünn vor Dor­heim auf den Re­le­ga­ti­ons­platz set­zen konn­te. Apro­pos Er­satz­leu­te: Da wa­ren die Gast­ge­ber mit Ale­xan­der Roß­bild und Oli­ver Bor­chardt si­cher­lich bes­ser auf­ge­stellt, denn die bei­den hol­ten glatt ihr Dop­pel ge­gen Din­geld­ein/Mla­kar, und Roß­bild ge­wann sei­ne bei­den Ein­zel zu­dem zu null. Ne­ben Roß­bild war beim TSV Frank Drols­bach der Mat­chwin­ner: Nach­dem er mit El­mar Schaub das Dop­pel ge­gen Glaub/Berg­mann ge­won­nen hat­te, füg­te er zwei Ein­zel­sie­ge ge­gen Glaub – al­ler­dings glü­cklich mit 13:11 im fünf­ten Satz – und Din­geld­ein an. Mat­thi­as Ni­co­lai/ Se­bas­ti­an Oe­lig­hoff be­ka­men ge­gen Va­ter und Sohn Mal­ai­ka im Dop­pel mit zu­neh­men­der Dau­er kein Bein auf den Bo­den. Schaub und Ni­co­lai be­zwan­gen dann vorn A. Mal­ai­ka, ge­gen Sohn Da­vid muss­ten bei­de pas­sen. Den feh­len­den Zäh­ler zum Ge­samt­sieg hat­te Oe­lig­hoff mit ei­nem 3:0-Er­folg über Din­geld­ein beim Spiel­stand von 3:2 beige­tra­gen.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Zei­chen der Stär­ke

Das 9:5-En­der­geb­nis täuscht ein we­nig, denn noch stark grip­pe­ge­schwächt muss­te GSV-Ak­teur Schaf­fert sei­ne drei Be­geg­nun­gen kampf­los an die TTG Mü­cke ab­ge­ben. In­so­fern kann man mit Fug und Recht be­haup­ten, dass sich die Gie­ße­ner nach zwei Nie­der­la­gen in der Be­zirks­ober­li­ga in Fol­ge gut er­holt zeig­ten. Ganz oh­ne ei­nen Ball ge­spielt zu ha­ben steht der NSC Wat­zen­born-Stein­berg II als Sie­ger da, da die SG Het­ten­hau­sen nicht an­trat.

TTG Mü­cke – Gie­ße­ner SV II 5:9: In der Vor­run­de hat­ten die Schwim­mer nur knapp die Ober­hand be­hal­ten. Dies­mal war es der ver­let­zungs­be­ding­te Aus­fall von Den­nis Schaf­fert und die kampf­lo­se Ab­ga­be von drei Zäh­lern, die in der Haupt­sa­che zu den fünf Ge­gen­zäh­lern führ­ten. - Schaf­fert ver­letzt - An­sons­ten ga­ben näm­lich nur noch Mat­thi­as Heick­mann mit dem 0:3 ge­gen Wen­del und Jür­gen Boldt nach knap­per 2:3-Nie­der­la­ge ge­gen J. Benz­ler wei­te­re Spie­le her. Boldt ge­wann mit Phil­lip Win­gert je­doch das Dop­pel und be­sieg­te auch M. Benz­ler mit 3:2. Mar­kus Geiß­ler/Rast­is­lav Mi­chal­ko wa­ren ne­ben Win­gert, der sei­ne bei­den Ein­zel hol­te, die Mat­chwin­ner: We­der im ge­mein­sa­men Dop­pel noch ih­ren Ein­zel­mat­ches wa­ren die bei­den Schwim­mer zu schla­gen.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Klein­lin­den schmä­lert Al­len­dor­fer Er­folgs­er­leb­nis

Lum­da­ta­ler fei­ern wich­ti­gen Sieg im Ab­stiegs­kampf / Doch auch Mü­cke be­gehrt auf

Mit kla­ren Heim­sie­gen prä­sen­tie­ren sich der Post SV Gie­ßen und die TSF Heu­chel­heim in der Be­zirks­li­ga vor ih­rem Gip­fel­tref­fen am kom­men­den Spiel­tag. Auf­wind ver­spürt der­zeit die lan­ge Zeit ab­ge­schlag­ene TTG Mü­cke, die über­ra­schend dem TSV Klein-Lin­den II ein Un­ent­schie­den ab­ge­run­gen hat. In­so­fern ist der 9:6-Aus­wärts­er­folg des TSV Al­len­dorf/Lum­da II bei der TSG Leih­ge­stern nur die Hälf­te wert. Nun kommt es am kom­men­den Wo­che­nen­de eben auch im Ab­stiegs­kampf zum Gip­fel­tref­fen zwi­schen Mü­cke und den Lum­da­ta­lern.

TTC Wiß­mar – TV Gro­ßen-Lin­den II 2:9: Dass die Nie­der­la­ge für den TTC so hoch aus­fiel, lag auch da­ran, dass man drei Fünf­satz­spie­le ab­gab – da stand es dann be­reits 0:6 aus Sicht der Gast­ge­ber. Das TTC-Ein­ser­dop­pel To­bi­as Gold­mann/Gun­ter Pen­zel er­fuhr das ge­gen Tho­mas Krä­mer/Di­mi­tri Se­ve­rin, als man im 5. Satz mit 7:11 un­ter­lag. Frank Fahr­land/Stef­fen Krei­ling wa­ren ge­gen To­bi­as We­ber/Si­mon Frodl-Diet­schmann eben­so chan­cen­los wie Marc Hen­kel/Heinz-Jür­gen Thiel ge­gen Da­ni­el Schmidt/Hans-Jür­gen Künz. Frodl-Diet­schmann kam zu ei­nem 12:10, 13:11 und 15:13-Er­folg ge­gen Gold­mann, We­ber be­sieg­te Pen­zel in fünf Sät­zen. Fahr­land un­ter­lag Schmidt und Hen­kel dem TVler Krä­mer. Aber erst Krei­ling ge­lang der er­ste TTC-Zäh­ler, und das nach 0:2-Eück­stand ge­gen Se­ve­rin. Gold­mann schlug dann noch We­ber, aber Künz und der über­ra­gen­de Frodl-Diet­schmann mach­ten für Gro­ßen-Lin­den al­les klar.

TSG Leih­ge­stern – TSV Al­len­dorf/Lum­da II 6:9: Span­nend war die Be­geg­nung letzt­lich nur in der An­fangs­pha­se, denn die Gast­ge­ber gin­gen nach dem Ver­lust von zwei Dop­peln durch die Ein­zel­sie­ge von Ra­fa­el Volk-de la Ve­ga und Ale­xan­der Repp kurz­zei­tig so­gar in Füh­rung. Repp be­haup­te­te sich mit Part­ner Chris­ti­an Jung ge­gen Tim Lei­pold/Kons­tan­tin Schulz mit 3:2. Volk-de la Ve­ga un­ter­lag mit Mar­co Speng­ler ge­gen Stef­fen Vo­gel/Frank Flohr. Jo­han­nes Leun/Rolf Gin­ter muss­ten in­fol­ge ih­rer 1:3-Nie­der­la­ge ge­gen Chris­ti­an Keil/Ge­rhard Hauk den Gäs­ten zu­nächst die Füh­rung über­las­sen, die dann schnell wie­der hin war. Doch dann setz­te Al­len­dorf ei­nen Fün­fer-Sie­ges­pack durch Keil, Schulz, Flohr, Hauk und Vo­gel, der Volk- de la Ve­ga den Zahn mit 3:1 zog. Repp, Leun und Gin­ter lie­ßen die Gast­ge­ber zwi­schen­zeit­lich durch ih­re Er­fol­ge ge­gen Lei­pold, Keil und Hauk auf 6:8 her­an­kom­men, aber Schulz mit 3:0 über Jung, und Flohr mit ei­nem im Ent­schei­dungs­satz glü­ckli­chen 11:9 ge­gen Speng­ler lie­ßen die Lum­da­ta­ler ju­beln.

SV RW Oden­hau­sen/Lda – SV Grün Weiß Gie­ßen 3:9: Gro­ßes Pech hat­ten die Gast­ge­ber, als sich Stef­fen Groß im Dop­pel mit Se­bas­ti­an Haupt ge­gen Tim Bir­ken­hau­ser/Gi­an­lu­ca El­ler ver­letz­te und die­ses Match so­wie sei­ne Ein­zel kampf­los her­ge­ben muss­te. Da Mi­cha­el Groß/Mar­ko Ben­ner ge­gen das GW-Ein­ser­dop­pel Chris­ti­an Görg­mayr/An­dre­as Schirl chan­cen­los wa­ren, la­gen die SVler al­so gleich im Hin­ter­tref­fen. Im Er­satz­leu­te-Du­ell ge­lang Hei­ko Dietz/Bernd Lang ge­gen Axel Heck­ner/Udo Mohr ein 3:1-Dop­pel­sieg. Mi­cha­el Groß be­sieg­te El­ler deut­lich und Dietz kam auch im Ein­zel ge­gen Mohr – wenn auch erst im 5. Satz mit 11:8 – zum Sieg. Die Gäs­te steu­er­ten je­doch an­ge­sichts des Stef­fen Groß-De­sas­ters ei­nem kla­ren Ge­samt­er­folg ent­ge­gen. Beim Stand von 3:7 aus Sicht der Gast­ge­ber muss­ten sich Schirl (13:11 im 5. Satz über Haupt) und Bir­ken­hau­er (11:8 über M. Groß erst im Ent­schei­dungs­satz) mäch­tig stre­cken.

TSF Heu­chel­heim – VfB Rup­perts­burg 9:1: Mit drei­fa­chem Er­satz war für den VfB nichts zu ho­len. Da­ni­el Ko­zy/Mi­cha­el Hahn be­sieg­ten Ralf Neul/Mi­chel Weiss in drei Sät­zen zum Eh­ren­punkt. And­re Malsch/Uwe Nitsch­ke und Oli­ver Bu­ckolt/Jo­nat­han Koll­mar so­wie al­le TSFler im Ein­zel hol­ten die neun Punk­te.

TTG Mü­cke II – TSV Klein-Lin­den II 8:8: Die TSV-Dop­pel mit vier Sie­gen ha­ben die Sa­che ge­ra­de noch glimpf­lich ab­ge­hen las­sen. Nicht ein ein­zi­ger Klein­lin­de­ner schaff­te es, sei­ne bei­den Ein­zel­spie­le zu ge­win­nen, zu­dem gin­gen Oli­ver Bor­chardt und Chris­ti­an Jung da­bei völ­lig leer aus. Ale­xan­der Roß­bild/Chris­ti­an Fens­te­rer, Wil­li Zam­pe­dri/Oli­ver Bor­chardt und Chris­ti­an Jung/Dirk Eschen­burg si­cher­ten die Dop­pel­do­mi­nanz. Roß­bild, Zam­pe­dri, Eschen­burg und Fens­te­rer punk­te­ten in den Ein­zeln.

Sport­freun­de Op­pen­rod – TSG Leih­ge­stern 9:0: In den Ein­gangs­dop­peln lie­ßen Se­bas­ti­an Stein­bre­cher/Lutz Zopp­ke, Cars­ten Schmidt/Jür­gen Fie­ser und Mar­kus Hen­rich/Ha­rald Eh­ser ih­ren TSG-Kon­tra­hen­ten nicht ei­nen ein­zi­gen Satz­ge­winn. Und in den Ein­zeln wur­de es nicht viel bes­ser, so­dass die Sport­freun­de zum Kan­ter­sieg ka­men.

Post SV Gie­ßen – Sport­freun­de Op­pen­rod 9:1: Die Be­geg­nung war für Op­pen­rod oh­ne Stein­bre­cher und Ah­mad-Oss­wald nach zwei Stun­den ge­ges­sen. Der Eh­ren­zäh­ler von Ru­schig, der glü­cklich mit 11:9 im 5. Satz ge­gen Fink zu­stan­de kam, er­folg­te beim Stand von 8:0 für den Fa­vor­iten. Ru­schig war mit Part­ner Mar­kus Hen­rich be­reits im Dop­pel ge­gen Mi­cha­el Morsch/Bi­jan Fink na­he an Zähl­ba­rem ge­we­sen, das Post-Duo dreh­te den 1:2-Rück­stand je­doch. An­dre­as und Mar­co Morsch be­zwan­gen Lutz Zopp­ke/Ha­rald Eh­ser deut­lich, An­dre­as Schmalz/Fa­bi­an Bütt­ner ta­ten sich ge­gen Cars­ten Schmidt/Jür­gen Fie­ser nur im er­sten Satz schwer.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Heinl führt Grün­berg zum Coup

TSV über­rascht TSG Wie­seck / Grün-Weiß Gie­ßen nach Nie­der­la­ge im „Ab­stiegs­gip­fel“ kaum noch zu ret­ten

An­ge­führt von ei­nem über­ra­gen­den Pa­trick Heinl sorg­te der TSV Grün­berg mit sei­nem 9:7-Er­folg in Wie­seck für die Über­ra­schung in der Be­zirks­klas­se 1. Leid­tra­gen­der wa­ren die Gie­ße­ner Grün-Wei­ßen, die ih­rer­seits den „Ab­stiegs­gip­fel“ in Reis­kir­chen ver­lo­ren. Aber auch der TSV Ut­phe steht nach der 1:9-Klat­sche ge­gen Beu­ern auf dem mög­li­chen Ab­stiegs­platz.

TSV Ut­phe – TSV Beu­ern 1:9: Wenn der TSV Beu­ern mit Rei­schel, Bur­mann und Stein­mül­ler spielt, ist er kaum zu schla­gen. Auch der TSV Ut­phe hat­te, zu­mal oh­ne Sieg­fried und Büt­tel, nicht den Hauch ei­ner Chan­ce. Wen­zel/Ran­ge be­sorg­ten mit ei­nem 3:2 ge­gen Stein­mül­ler/Klitsch zu Be­ginn den Eh­ren­punkt. Gan­ze fünf wei­te­re Satz­ge­win­ne spra­chen Bän­de. Rei­schel/Bur­mann, Nos­ke/ Bald­schus, Bernd Rei­schel (2), Bernd Bur­mann, Nor­bert Stein­mül­ler, Man­fred Nos­ke, Jo­han­na Klitsch und Bernd Bald­schus hat­ten kei­ner­lei Pro­ble­me.

SV Stau­fen­berg – TSV Klein-Lin­den III 5:9: Ei­ne ganz star­ke Vor­stel­lung der Gäs­te, denn ge­gen Burg­städ­ter in Best­be­set­zung fehl­ten mit Sän­ger und Ba­ckes zwei Leis­tungs­trä­ger. Der er­folg­reich­ste Ak­teur aus dem La­ger der Ver­lie­rer war Christ­oph Hass­el­bach, der zu­nächst sein Dop­pel mit Den­nis Klein­wort (3:2 gg. Zörb/Langs­dorf) und da­nach noch bei­de Ein­zel ge­gen Grab­be und Zörb ge­wann. Da auch Klein­wort noch ei­nen Zäh­ler im Ein­zel bei­steu­er­te, hol­ten die bei­den SV-Spit­zen al­lei­ne vier der fünf Punk­te. Mit Ulf Czar­no­jan trug sich nur ein ein­zi­ger wei­te­rer Te­am­kol­le­ge ins Sie­ger­buch ein. Grab­be/Helm, Schrei­ber/Da­ni­el Zit­zer, Mat­thi­as Zörb (11:9 im fünf­ten gg. Klein­wort), Bas­ti­an Helm (12:10 im fünf­ten gg. Jens Be­cker), der star­ke Ro­bin Schrei­ber (2) und die gut aus­ge­wähl­ten Er­satz­leu­te Ju­li­an Langs­dorf (2) und Da­ni­el Zit­zer fei­er­ten ei­nen Aus­wärts­sieg.

NSC W.-Stein­berg III – TTG Ebers­tadt-Mu­schen­heim 5:9: Ganz be­acht­lich hielt sich der NSC trotz mehr­fa­chem Er­satz. Vor al­lem Ste­fan Sol­bach hat­te ei­nen star­ken Abend er­wischt und ge­wann nicht nur ge­gen To­bi­as Mon­tag, son­dern füg­te auch dem be­sten Spie­ler der Li­ga, Phi­lipp Hor­vath, des­sen erst zwei­te Sai­son­nie­der­la­ge bei. Mel­kun Sar­kis, Lu­kas Bu­dak und Sar­kis/Bu­dak im Dop­pel hol­ten die üb­ri­gen Punk­te für die Pohl­hei­mer. Der Gast muss­te zu­nächst ei­nen 2:4-Rück­stand hin­neh­men, hol­te aber mit Hor­vath/Ott, Ben­der/Gil­bert, Phi­lipp Hor­vath, Nor­bert Paul­sen (2), Wer­ner Ben­der, Mi­cha­el Gil­bert (2) und Kars­ten Ott den­noch den Sieg.

TSG Reis­kir­chen – GW Gie­ßen 9:6: Nach drei Stun­den stand nicht nur der knap­pe Sieg der TSG in die­sem „Vier-Punk­te-Spiel“ fest, son­dern wohl auch der Ab­stieg der Grün-Wei­ßen, de­nen nach dem über­ra­schen­den Sieg des TSV Grün­berg in Wie­seck die Ab­stiegs­kon­kur­renz ent­eilt. Der Ab­stand zum Re­le­ga­ti­ons­platz be­trägt jetzt schon fast un­ein­hol­ba­re acht Punk­te. Das Spiel in Reis­kir­chen ge­stal­te­te man zwar durch Heck­ner/Mohr (3:2 gg. Horst/Holl­na­gel!), Udo Mohr, Axel Heck­ner, Ste­phan Kam­per­mann und dem ganz star­ken Nils Keu­ne (2) lan­ge of­fen, die Haus­her­ren aber neh­men nach den Er­fol­gen von Laun­spach/Kaas, An­to­ni/Sau­er, Björn Horst (3:2 gg. Na­mens­vet­ter Dirk), Axel Holl­na­gel, Björn Kaas und den gut auf­ge­leg­ten Ale­xan­der An­to­ni (2) und Thors­ten Sau­er (2) den be­gehr­ten letz­ten Nicht­ab­stieg­platz ein.

TV Lich – SG Clim­bach 7:9: Ei­ne völ­lig über­ra­schen­de Heim­nie­der­la­ge, denn den Gäs­ten fehl­te mit Nils Zim­mer ihr er­folg­reich­ster Ak­teur. So sah dann bis zum 5:3 auch nach ei­nem Hei­mer­folg der Bier­städ­ter aus, denn Jung/Span­gen­ber­ger, Adam Za­wal­ski, Tor­ben Jung, Tho­mas Röhm und Ju­rij Böspf­lug liie­ßen nur die Ge­gen­punk­te von Mat­tern/Ot­to, Mu­cha­met­ga­riev/Wag­ner und Ste­fan Wag­ner (12:10 im fünf­ten gg. Ei­er­danz) zu. Durch ei­nen 5:0-Zwi­schen­spurt dreh­ten die Gäs­te das Spiel aber kom­plett: Oscar Bä­cker, Ar­tur Mu­cha­met­ga­riev (11:9 im fünf­ten gg. Za­wal­ski), Mar­cel Mat­tern, Wolf­gang Frick und er­neut der star­ke Wag­ner stell­ten auf 5:8. Ein gut auf­ge­leg­ter Böspf­lug und And­re Span­gen­ber­ger ret­te­ten den TV zwar noch ins Ab­schluss­dop­pel, aber hier setz­ten sich Mu­cha­met­ga­riev zu­sam­men mit Mat­chwin­ner Wag­ner si­cher ge­gen Za­wal­ski/ Böspf­lug durch.

TSG Wie­seck – TSV Grün­berg 7:9: Pau­ken­schlag durch den TSV: Auch wenn die Wie­se­cker Mann­schaft in der Rück­run­de arg ge­schwächt auf­tritt, war mit die­sem Aus­wärts­sieg nicht zu rech­nen. Bis zum 4:1 lief al­les „nor­mal“, denn La­ni-Way­da/Pausch, Her­mann/ Mai­nin­ger und die TSG-Spit­zen Bern­hardt La­ni-Way­da und Claus Bol­ler lie­ßen nur den Ge­gen­punkt von Flei­scher/ Heinl zu. Zwei hauch­dün­ne Fünf­satz­ssie­ge von Pa­trick Heinl (11:9 gg. Pausch!) und Man­fred Dörr (12:10 gg. Her­mann) eb­ne­ten den Weg für den Aus­wärts­coup, denn Ale­xan­der Piel­ka und Wer­ner Schar­mann leg­ten nach und be­sorg­ten die 5:4-Halb­zeit­füh­rung, Die star­ken La­ni-Way­da und Bol­ler so­wie Pa­scal Pausch hol­ten die TSG-Füh­rung ein letz­tes Mal zu­rück. Die auf den Po­si­tio­nen vier bis sechs un­ge­schlag­enen Heinl, Schar­mann und Piel­ka hat­ten beim 7:8 schon mal ei­nen Punkt si­cher. Dann krön­te Pa­trick Heinl „sei­nen“ Abend noch mit ei­nem deut­li­chen Sieg im Ab­schluss­dop­pel zu­sam­men mit Flei­scher ge­gen La­ni-Way­da/Pausch. Da­mit stand der über­ra­schen­de zwei­te Sai­son­sieg des Auf­stei­gers fest.

Details

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Nils Torben Keune

Lar­den­ba­cher Ex­press-Start

Der SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen war das ein­zi­ge Gie­ße­ner Te­am, das am Wo­che­nen­de in der Be­zirks­klas­se 2 im Ein­satz war. Da­bei ver­buch­ten die SSVler ei­nen 9:5-Sieg ge­gen den SV Ul­rich­stein für sich.

SSV Lar­den­bach/Klein-Ei­chen – SV Ul­rich­stein 9:5: Im Dop­pel brach­ten Schmidt/G. Berg und Ull­rich Han­sel/Ste­fan Wee­ke die Gast­ge­ber mit Sie­gen ge­gen Glitsch/Rei­chel bzw. Kraft/Roth in ei­ne kom­fort­able Aus­gangs­si­tua­ti­on vor Be­ginn der Ein­zel. In der er­sten Run­de leg­ten die SSVler los wie die Feu­er­wehr. Ein­zig Berg fand in Kol­ler sei­nen Meis­ter.

Da­für be­zwang Schmidt Dietz, Han­sel tri­ump­hier­te über Rei­chel, Hol­le­de­rer nahm sich Glitsch vor, Wee­ke trum­pfte ge­gen Roth auf, und G. Berg ver­ließ als Sie­ger ge­gen Kraft die Plat­te. Nach drei Nie­der­la­gen in Fol­ge mach­ten dann Hol­le­de­rer und Wee­ke ge­gen Rei­chel und Kraft den Sack zu.

Details

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Aus 2:4 wird 8:4

Ein beeindruckender 6:0-Lauf gelang den Oberliga-Damen des NSC W.-Steinberg bei ihrem 8:4-Erfolg gegen den TTC Langen II.

TTC Langen II – NSC W.-Steinberg 4:8: Unglücklicher hätte der Start in diese Partie für die Pohlheimerinnen kaum ausfallen können. Beide Doppel gingen im Entscheidungssatz verloren und dann auch noch das erste Einzel von Lara Nohl gegen Annette Aumüller. Bis zum Stand von 4:2 für Langen hatten Melanie Morsch und Julia Zitzer für den NSC gepunktet. Es folgten sechs Watzenborner Siege hintereinander. Die Serie begann mit einem 11:9 im fünften Durchgang von Morsch über Aumüller und endete mit einem 3:2 von Zitzer ebenfalls gegen Aumüller. Dazwischen waren Nohl, Zitzer, Karolin Schäfer und Morsch erfolgreich.

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Beuern verteidigt Platz acht

Im Kampf um den Relegationsplatz acht in der Hessenliga erreichten die Damen des TSV Beuern ein 7:7-Unentscheiden. Heuchelheim unterlag Tabellenführer Rodheim, während der NSC W.-Steinberg II das Schlusslicht SV Nieder-Ofleiden bezwang.

TSF Heuchelheim – SG Rodheim 2:8: Gegen den souveränen Spitzenreiter legten die TSF mit zwei gewonnenen Doppeln los. Erfolgreich waren hier Luisa Kristin Siewert/Nadine Weber sowie Christine Lenke/Meike Schmidt. In den Einzeln klebte den Heuchelheimerinnen allerdings das Pech am Schläger. Alle vier Fünfsatzspiele gingen verloren. Das Nachsehen hatten dabei Lenke, zweimal Weber und Schmidt.

NSC W.-Steinberg II – SV Nieder-Ofleiden 8:2: Nachdem es zu Beginn 2:2 stand, setzte sich der NSC deutlich durch. Jeweils zwei Einzelzähler verbuchten dabei Jessika Andraczek, Julia Metzner und Jessica Blahusch, wobei Blahusch für den Siegpunkt über die volle Distanz gehen musste. Eine Fünfsatzniederlage gab es für Anja Serafin, ehe sie ihr zweites Einzel sicher gewann. Erfolgreich war sie auch im Doppel an der Seite von Andraczek.

TSV Beuern – TTC Bottenhorn 7:7: In diesem spannenden Match der Tabellennachbarn holte das Beuerner Duo Antje Weber/Johanna Klitsch einen 0:2-Satzrückstand auf und siegte im Entscheidungssatz 11:9. Auch Stephanie Seibert glich in ihrem zweiten Einzel ein 0:2 aus, hatte aber im fünften Durchgang mit 8:11 das Nachsehen. Dies war der Punkt zum 5:5-Zwischenstand. Bis dahin hatten Alisa Dietz, zweimal Klitsch und Seibert die Beuerner Einzel-Zähler geholt. Die Punkte zum abschließenden Remis ergatterten Dietz und Weber.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Nervenstarke Frankenbacherinnen

Nervenstärke bewiesen die Verbandsliga-Damen der Spvgg. Frankenbach bei ihrem 8.4-Sieg über den TV Kesselstadt.

Spvgg. Frankenbach – TV Kesselstadt 8:4: Von den sechs Fünfsatzspielen dieser Partie gingen fünf an Frankenbach. Zwei davon direkt in den Doppeln. Hier siegten Julia Findt/Nicole Schmidt und Susanne Pulz/Kathrin Wack. Die Spielvereinigung hat damit in der Rückrunde bislang alle Doppel gewonnen. Bis zum 5:2-Zwischenstand folgten weitere Fünfsatzerfolge von Findt, Wack und Schmidt. Findt musste sich einmal allerdings auch im Entscheidungssatz geschlagen geben. Dafür setzte sie den Schlusspunkt, nachdem Pulz und Schmidt die Zähler sechs und sieben geholt hatten.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1 

Bericht von Nils Torben Keune

Kün­zell kein Wie­der­se­hen wert

Der TSV Beu­ern II und der SV Grün-Weiß Gie­ßen stie­ßen in der Be­zirks­ober­li­ga der Da­men an ih­re Gren­zen. Bei­den Te­ams ge­lang ge­gen die Spit­zen­mann­schaf­ten aus Rom­merz und Mag­re­ten­haun-Kün­zell nur der Eh­ren­punkt.

TTG Mag­re­ten­haun-Kün­zell – SV Grün-Weiß Gie­ßen 8:1: Nach den Er­in­ne­run­gen an die kla­re Hin­spiel-Nie­der­la­ge und ei­nem Blick auf die Ta­bel­le rech­ne­ten sich die Grün-Wei­ßen ge­gen den Zwei­ten des Klas­se­ments nicht wirk­lich ei­ne Chan­ce aus. So kam es dann auch. Im Dop­pel ha­gel­te es für Ga­bi Jung/An­na Hoß­feld und Dé­si­rée Wirk­ner kla­re Nie­der­la­gen.

Im Ein­zel än­der­te sich mit ei­ner Aus­nah­me nichts an den Ver­hält­nis­sen. Ein­zig Hoß­feld hol­te ge­gen Ma­riell Storch ei­nen Sieg und si­cher­te da­mit den SVlern die ein­zi­gen Satz­ge­win­ne. Mit Blick auf das gro­ße Po­ten­ti­al der ju­gend­li­chen Geg­ner­in­nen bi­lan­zier­te Wirk­ner: „Egal, ob wir die Klas­se hal­ten oder nicht: Mag­re­ten­haun-Kün­zell wer­den wir näch­ste Run­de nicht mehr se­hen.“

TSV Beu­ern II – TTG Rom­merz 1:8: Der TSV muss­te sich mit dem ein­zi­gen Te­am mes­sen, das die hoch ver­an­lag­ten TTGler aus Mag­re­ten­haun be­siegt hat­te. Ge­gen die TTG Rom­merz stan­den die TSVler von Be­ginn an auf ver­lo­re­nem Pos­ten. Im Dop­pel war so­wohl für Ka­thrin Fi­na/Gud­run Jung als auch für Le­na Bal­zer/Ste­pha­nie Ott nichts drin. Den er­sten Satz­ge­winn des TSV konn­te Fi­na ge­gen Il­ke Bal­zer ho­len. Dann sieg­te Jung so­gar ge­gen Car­men Schmitt und ver­hin­der­te da­mit die Höchsts­tra­fe. Als Dritt­letz­ter der Ta­bel­le be­nö­ti­gen die TSVler nun drin­gend ein Er­folgs­er­leb­nis, um im Kampf um den Klas­sen­er­halt noch ein­mal an­zu­grei­fen.

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga - Verbandsliga

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Ma­kel­lo­se Ein­zel­bi­lanz

Die ma­kel­lo­sen 2:0-Ein­zel­bi­lan­zen von Alec Metsch, Tim Neu­hof und Ti­mo Gei­er be­scher­ten dem TTC Wiß­mar doch noch ei­nen kla­ren 6:3-Heim­sieg ge­gen die SG An­spach in der Hes­sen­li­ga der männ­li­chen Ju­gend.

In den Dop­peln kas­sier­ten Alec Metsch/Tim Neu­hof und Ti­mo Gei­er/Mi­chel Sei­bert da­ge­gen er­neut Nie­der­la­gen. Metsch muss­te ge­gen Till­mann al­les auf­bie­ten, um beim 3:1 mit zwei­mal 13:11 und 11:9 die Ober­hand zu be­hal­ten, ge­gen Grum fiel der Sieg da­ge­gen deut­lich aus. Neu­hof käm­pfte sich zwei­mal knapp zu Fünf­satz­sie­gen durch, und auch Gei­er hat­te in sei­nem er­sten Ein­zel ge­gen Bar­ona beim 11:9 im fünf­ten Satz das Glück auf sei­ner Sei­te. Sei­bert un­ter­lag wie in der Vor­run­de Be­cker – da stand es dann aus­ge­gli­chen 3:3. Doch Metsch, Neu­hof und Gei­er blie­ben in den Ein­zel­be­geg­nun­gen un­ge­schla­gen – und die Punk­te so­mit in Wiß­mar.

 

Hessenliga mJugend Details
Hessenliga wJugend/Schülerinnen Details
 

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!