Der Bezirksoberligist Gie­ße­ner SV II ka­m in den beiden Wochenendspielen zu ähn­lich ho­hen Er­fol­gen wie in der Vor­run­de. Der Spit­zen­rei­ter be­sieg­te die SG Het­ten­hau­sen und ge­wann anschließend beim TV An­gers­bach.

Gie­ße­ner SV II – SG Het­ten­hau­sen 9:2: Ne­ben dem ho­hen Heim­sieg gab es für die Schwim­mer ei­nen wei­te­ren Licht­blick, denn Den­nis Schaf­fert war­te­te mit sei­nem er­sten Ein­zel­sieg im vor­de­ren Paar­kreuz auf. Doch zu­nächst hat­te er in der er­sten Ein­zel­run­de M. Fül­ler nach dem 4:11 im 5. Satz zum Sieg gra­tu­lie­ren müs­sen, ehe er ge­gen Mohr im letz­ten Match des Abends den Tisch als Sie­ger ver­las­sen konn­te. Mit Jo­nas Acker war Schaf­fert aber auch im Dop­pel er­folg­reich, zu­dem fuh­ren auch Jür­gen Boldt/Phil­lip Win­gert und Mar­kus Geiß­ler/Rast­is­lav Mi­chal­ko ho­he 3:0-Sie­ge ein. Geiß­ler ver­lor un­glü­cklich mit 10:12 und 11:13 in fünf Sät­zen. Mehr ließ der Spit­zen­rei­ter nicht zu.

TV An­gers­bach – Gie­ße­ner SV II 1:9: Da – wie auch im Hin­run­den­match – das GSV-Duo Nr. 2, Den­nis Schaf­fert/Jo­nas Acker, nach 1:2-Rück­stand ge­gen M. Schmidt/Lang­was­ser noch zum 3:2-Er­folg kam, star­te­ten die Schwim­mer er­neut mit ei­nem 3:0 aus den Dop­peln. - Un­ge­fähr­det - Schaf­fert un­ter­lag dann dem An­gers­ba­cher Spit­zen­spie­ler Schmidt mit 1:3. Aber Jür­gen Boldt/Phil­lip Win­gert und Mar­kus Geiß­ler/Rast­is­lav Mi­chal­ko wa­ren we­der im Dop­pel noch in ih­ren Ein­zeln zu be­zwin­gen.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!