Wenn man die Worte des Lumdataler Sprechers Uli Bandt („erste Begegnung beim TTC Lüdersdorf richtungsweisend“) ernst nimmt, sollte der Hessenligist TSV Allendorf mit den Abstiegsrängen nichts zu tun haben. Gastgeber TTC Lüdersdorf machte erst beim Stand von 0:7 aus seiner Sicht wie von Uli Bandt erwartet seine beiden Gegenzähler.

Gießener Anzeiger

 
Herren

Regionalliga West

Bericht von Dr. Norbert Englisch

1. FC Köln kein guter Gastgeber

Team des GSV kassiert Höchststrafe - Die sieben 3:0-Erfolge des Gastgebers 1. FC Köln II gegen den heimischen Tischtennis-Regionalligisten Gießener SV bei ihrem Saisoneinstand sprechen eine deutliche Sprache. Zweimal endeten Matches mit 1:3, nur ganz knapp und unglücklich verpasste Cyrill Menner den Ehrenzähler. Allerdings konnte der GSV auch nicht seine nominelle Bestbesetzung aufbieten.

1. FC Köln II - Gießener SV 10:0: Cyrill Menner/Timo Geier lieferten dem FC-Duo Lindner/Mortazavi einen heißen Kampf, der mit zweimal 10:12 und 8:11 knapp gegen die Gießener ausging. Dennis Tschunichin/Michael Fuchs mussten sich Malessa/Helbing deutlicher geschlagen geben. Tschunichin konnte in seinen Einzelbegegnungen gegen seine Doppelgegner jeweils einen Satz gewinnen. Während Geier und Fuchs jeweils zwei 0:3-Niederlagen kassierten, hatte Menner gegen Mortazavi den Ehrenzähler auf dem Schläger. Mit 10:12 im 5. Satz ging jedoch auch dieses Match an die Kölner.

Details

 

Oberliga Hessen

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Wenn man die Worte des Lumdataler Sprechers Uli Bandt („erste Begegnung beim TTC Lüdersdorf richtungsweisend“) ernst nimmt, sollte der Hessenligist TSV Allendorf mit den Abstiegsrängen nichts zu tun haben. Gastgeber TTC Lüdersdorf machte erst beim Stand von 0:7 aus seiner Sicht wie von Uli Bandt erwartet seine beiden Gegenzähler.

TTC Lüdersdorf – TSV Allendorf/Lumda 2:9: Die Allendorfer Slawomir Karwatka/Uli Bandt und Marco Grohmann/Oliver Welt benötigten nur drei Durchgänge zum Doppelsieg. Manfred Krupenkow/Maxi Preis hätte ihre Sache bereits im 4. Satz klarmachen können, unterlagen jedoch Palermo/Rüger unglücklich mit 11:13. Das Lumdataler Duo beherrschte seine Kontrahenten im 5. Satz aber wieder klar. Während Grohmann wenig Mühe bei seinen 3:0-Erfolgen hatte, tat sich Welt in den Spitzeneinzeln deutlich schwerer: Welt gab gegen Schade den Auftaktsatz ab und musste gegen Meise gar einen 0:2-Rückstand aufholen. Mit 11:7 setzte er dann aber den Schlusspunkt für den TSV. Manfred Krupenkow und Slawomir Karwatka kamen zu ungefährdeten 3:1-Siegen, während die Gastgeber im hinteren Paarkreuz durch Palermo und Rüger die Oberhand gegen Preis bzw. Bandt behielten.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

TSF lassen NSC keine Chance

Heuchelheimer Herren schlagen in der Verbandsliga Watzenborn unerwartet klar - Alle drei Begegnungen beim Tischtennis-Verbandsliga-Saisonstart endeten mit einem deutlichen 9:2-Endergebnis. Für den NSC Watzenborn-Steinberg II gab es im Derby bei den TSF Heuchelheim dabei eine deftige Niederlage zu verkraften.

TSF-Sprecher Alexander Weiß hatte die Watzenborner im Vorfeld zu den Favoriten gezählt, jedoch sind Einschätzungen aktuell sehr mit Ungewissheiten behaftet. Da der TFC Steinheim seine Mannschaft kurzfristig zurückgezogen hat, findet das erste Saisonspiel für den dritten heimischen Vertreter, den Post SV Gießen, nunmehr erst am 25. September in Salmünster statt.

TSF Heuchelheim – NSC Watzenborn-Steinberg II 9:2: Die Niederlage ist für die Gäste bei 16 Satzgewinnen und drei Fünfsatzniederlagen ein bisschen zu hoch ausgefallen. Und es hätte noch schlimmer kommen können, wenn nicht Jakob Armbrüster/Felix Stallmach nach 0:2-Rückstand gegen Alexander Weiß/Shady Elzaher in die Spur gefunden hätten und noch zu einem 3:2-Sieg gekommen wären. 3:1 behaupteten sich jedoch die Heuchelheimer Samuel Preuss/Tom Aeberhard und Michel Weiss/Christian Bauer gegen Tim Neuhof/Kevin Krendl bzw. Martin Richter/Bernd Commerscheidt. In allen drei Paarkreuzen gab es einen 3:2-Erfolg für die Gastgeber: Preuss schlug so Stallmach, Weiss den NSCler Krendl und Youngster Elzaher setzte sich gegen Commerscheidt durch. -  Duell der Talente -  Preuss bezwang später Armbrüster in drei ganz knappen Sätzen, während Weiß beide Einsätze mit 3:1 für sich entschied. Jeweils einen deutlichen 3:0-Erfolg gab es auf beiden Seiten: Neuhof bezwang Youngster Aeberhard und TSF-Neuzugang Bauer den Watzenborner Richter.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Sehr deutlich mit 9:1 fiel das Auftaktderby in der Tischtennis-Bezirksoberliga zwischen dem TV Großen-Linden II und dem TTC Wißmar aus.

TV Gr.-Linden II – TTC Wißmar 9:1: In den Doppeln gab es ein paar enge Sätze, aber Alexander Roßbild/Andre Malsch und Uwe Schreiber/Daniel Schmidt setzten sich gegen die Wißmarer Gunter Penzel/Norbert Paulsen bzw. Tom Tworuschka/Moritz Schreiber letztlich mit 3:0 durch. Steffen Pohl/Thomas Krämer lagen gegen das Gästeduo No?l Kreiling/Michel Seibert mit 2:0 in Führung, das 10:12 im dritten Satz wurde jedoch zur Wende und das TTC-Duo kam zum Ehrenzähler. Schreiber musste gegen Tworuschka ein zweites Mal ran und sicherte nach 0:2-Rückstand dem TV den 9. Zähler.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Lumda überrascht TTC Rödgen

Einen schlechten Saisonstart erwischten auch der VfB Ruppertsburg (2:9 gegen die TTG Mücke) und der TSV Kleinlinden (4:9 bei der TTG Büßfeld) in der Bezirksliga. Eine sicherlich unglückliche, aber doch etwas überraschende 7:9-Niederlage kassierte der TTC Gießen-Rödgen beim FSV Lumda.

FSV Lumda – TTC Gießen-Rödgen 9:7: Die Bilanz der gewonnenen Ballwechsel ging mit 583:565 an die Gäste, die Punkte blieben aber in Lumda. Nach den Doppeln stand es 2:1 für den TTC durch Christian Langer/Kevin Theiss und Nils Keune/Andre Schöppe. Für den FSV waren Jan Müller/Patrick Linker erfolgreich. Vorn holten mit Keune und Langer die Gästespieler alle vier Zähler, in der Mitte punkteten Christoph Tschernatsch und Dennis Scholl für die Gastgeber. Da sich auch hinten ein Übergewicht von 3:1 für Lumda (Linker 2, Hendrik Kratz/Simon Wrobel für den TTC) ergab, führten die Gastgeber vor dem Schlussdoppel mit 8:7. Alles deutete nach der 2:0-Führung von Rafael Romero Gutierrez/Wrobel gegen Steffen Kühnel/Scholl auf ein Unentschieden hin. Das FSV-Doppel drehte jedoch die Partie zu einem 3:2-Sieg, damit hieß der Verlierer TTC Rödgen.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Details

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Volker Sahl

Details

 

Kreisliga Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

1. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

2. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

3. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 1 (4er) | Gruppe 2 (4er)  | Gruppe 3 (4er)

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Glänzender Einstand für Stanko

TTC Wißmar starte mit (zu) hoher Niederlage und schönem Erfolg in die Saison - Mit einem Doppelspieltag starteten die Oberliga-Damen des TTC Wißmar in die neue Tischtennis-Saison. Dabei gab es zunächst eine 2:8-Heimniederlage gegen den TSV Langstadt III. Tags darauf folgte aber ein 7:3-Erfolg in Oberzeuzheim.

TTC Wißmar – TSV Langstadt III 2:8: Die ersten vier Partien des Auftaktmatchs verliefen für die Wißmarerinnen sehr unglücklich. Céline Kreiling und Christine Prell verloren ihr Doppel mit 9:11 im Entscheidungssatz ebenso wie Alisa Dietz ihr ersten Einzel. Das Duo Alisa Dietz/Karolin Schäfer unterlag nach vier Durchgängen, wobei zwei Sätze in der Verlängerung verloren gingen. Dazu kam noch eine Fünfsatzniederlage von Céline Kreiling, die in ihrem zweiten Einzel ein weiteres Mal mit 8:11 im fünften Abschnitt das Nachsehen hatte. Den ersten TTC-Zähler zum 1:6-Zwischenstand errang Alisa Dietz durch ein 12:10 im Entscheidungssatz. Ebenfalls über die volle Distanz gehen musste Karolin Schäfer für den zweiten Wißmarer Punkt. Letztlich war das 2:8-Endergebnis wesentlich deutlicher als der Spielverlauf.

TTF Oberzeuzheim – TTC Wißmar 3:7: Céline Kreiling war zu Beginn dieses Spiels im Doppel mit Christine Prell und als Solistin erfolgreich. Im Pech war das Duo Karolin Schäfer/Emily Stanko bei einer hauchdünnen Fünfsatzniederlage. Die für die fehlende Alisa Dietz in das erste Paarkreuz aufgerückte Karolin Schäfer hatte in ihrem ersten Einzel erneut nach fünf Durchgängen das Nachsehen. Dann brachten Christine Prell und Ersatzspielerin Emily Stanko den TTC mit 4:2 in Führung, ehe Kreiling und Schäfer jeweils mit 3:2-Erfolgen den Vorsprung ausbauten. Mit ihrem zweiten Sieg gelang Stanko ein glänzender Oberliga-Einstand und der Punkt zum 7:3 für Wißmar.

Da nun in der Damen-Oberliga nach dem Bundessystem gespielt wird, war die Partie nach dem Erfolg des TTC-Nachwuchstalents beendet. Bei dem vorherigen Werner-Scheffler-System hätte es noch Spiele zwischen den Spielerinnen des ersten und zweiten Paarkreuzes gegeben.

Details

 

Hessenliga

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Kreisliga Gießen

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga Nachwuchs

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Nur ganz knapp schrammten die M18-Mädchen der TSF Heuchelheim zum Hessenliga-Saisonauftakt gegen den TV Bürstadt an einem Teilerfolg vorbei. Beim 4:6 trugen sich alle Heuchelheimerinnen in die Siegerliste ein

TSF Heuchelheim – TV Bürstadt 4:6: Bis auf eine Spielphase, die mit einem 9:11 im 5. Satz für Paula Engel gegen Rosenberger unglücklich endete, ging es in der Begegnung hin und her. Kira Aeberhard/Selis Su Schmalz konnten einen 0:2-Rückstand gegen Kirsch/Rosenberger egalisieren, im 5. Satz dominierten aber die Bürstädterinnen. Engel/ Frieda Dietz schafften jedoch den Ausgleich für Heuchelheim. TSF-Talent Schmalz präsentierte sich im Einzel mit zwei Siegen überragend, zudem schlug ihre Teamkollegin Aeberhard die TVlerin Rosenberger mit 3:1. Da die Doppelsiegerinnen Dietz und Engel beide Einzel abgaben, wurde Bürstadt knapper Gesamtsieger.

 

Details  Jungen 18 | Jungen 15 | Mädchen 18

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!