Michael Fuchs Gießener SVGroße Begeisterung herrschte am Samstagabend beim Heimteam vom Gießener SV II, als Cyril Menner sein Einzel
gewinnen und damit den 9:4-Sieg gegen die Gäste des TTC 1967 Hofgeismar sicherstellen konnte. In ihrem 5.
Saisonspiel waren die Gastgeber vom Gießener SV II ersatzgeschwächt angetreten, was sie aber trotzdem nicht
davon abhielt zwei Punkte in der heimischen Halle zu behalten. Das Spiel war nach insgesamt rund 3 Stunden
beendet.

Mit den Eingangsdoppeln ging es los. Eine kleine Chance gab es durchaus, als Tschunichin / Löffler am Nebentisch
anschließend die Partie mit 1:3 gegen Sonnabend / Wederhake abgaben. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei
der folgenden 1:3 Niederlage jedoch für Fuchs / Geier gegen Knittel / Hinz. Nach gewonnenem ersten Satz gaben
Menner / Frettlöh das Spiel gegen Rüddenklau / Ginkel noch aus der Hand und verloren mit 11:9, 9:11, 6:11, 10:12.
Die Anzeigetafel zeigte nun ein 0:3. Los ging es anschließend mit den Einzeln. Dennis Tschunichin gewann jedoch
sein Spiel gegen Julian Hinz klar mit 3:0. Obwohl Michael Fuchs fast aussichtslos mit 0:2-Sätzen zurücklag, kämpfte
er sich gegen Tobias Knittel zurück ins Spiel und gewann die Partie noch im Entscheidungssatz. Wenig später ging
es beim Spielstand von 2:3 weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Nach eher keinem so guten
Beginn und Verlust des ersten Satzes gewann Christian Löffler die folgenden drei Sätze und somit die gesamte
Begegnung noch mit 3:1. Somit konnte ein Punkt auf der Habenseite der Heimmannschaft verbucht werden. Cyril
Menner gewann danach sein Spiel gegen Louis Sonnabend sicher mit 3:0. Bevor sich dann wenig später das untere
Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 4:3. Kurzen Prozess machte Luis Frettlöh beim 11:6,
12:10, 11:9 mit Robert Wederhake bei einem nie gefährdeten Sieg. Ausreichend spielerische Mittel hatte daraufhin
Timo Geier letztlich parat, um Sergej Ginkel zu dominieren, somit stand am Ende ein klarer Erfolg in drei Sätzen zu
Buche. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 6:3. Gut gekämpft, aber verloren, hieß
es bei der folgenden 1:3 Niederlage jedoch für Dennis Tschunichin gegen Tobias Knittel. Wie knapp das gesamte
Spiel war, zeigt auch der Verlauf der einzelnen Sätze, die alle mit nur zwei Punkten Differenz endeten. Michael Fuchs
bekam es nun mit Julian Hinz zu tun und man lieferte sich einen engen Schlagabtausch, den Michael Fuchs am Ende
mit 3:2 ins Ziel brachte und einen Punkt für die Mannschaft einfuhr. Christian Löffler hatte gegen Louis Sonnabend
beim 11:4, 11:4, 11:4 keine Probleme. Die Spielstandsanzeige vor dem Spiel der beiden Vierer zeigte ein 8:4. Zwar
brachte Yannik Rüddenklau Cyril Menner phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzte sich Cyril Menner mit 3:1
durch. Mit dem letzten Ballwechsel des Tages war der 9:4-Heimsieg somit sichergestellt.
Durch diesen Sieg hat der Gießener SV II in der Saison nun 5 Saison-Siege, 0 Niederlagen bei 0 Unentschieden zu
verzeichnen. Das nächste Spiel steht dann am 06.11.2021 gegen den TTC Höchst/Nidder bevor. Für den TTC 1967
Hofgeismar steht nach diesem Ergebnis die Partie gegen den TSV 1897 Breitenbach am 12.11.2021 vor der Tür, in
das es mit einem Punkteverhältnis von 5:3 geht.

Punkte:
Gießener SV II
Doppel: Tschunichin / Löffler (0), Fuchs / Geier (0), Menner / Frettlöh (0)
Einzel: D. Tschunichin (1), M. Fuchs (2), C. Löffler (2), C. Menner (2), L. Frettlöh (1), T. Geier (1)
TTC 1967 Hofgeismar
Doppel: Knittel / Hinz (1), Sonnabend / Wederhake (1), Rüddenklau / Ginkel (1) T.Knittel (1)

Details 

 

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!