Drucken
Schlägerparade

Gießener SV kommt nach 0:3-Doppelpleite zurück Gießen - Auch nach einer 0:3-Doppelpleite war der Gießener SV II in der Tischtennis -Hessenliga vom TTC Hofgeismar nicht aufzuhalten. Die Gäste holten in den Einzeln nur noch einen einzigen weiteren Gegenzähler. Leichtes Spiel hatte der TSV Allendorf/Lumda gegen den bereits abgeschlagenen Tabellenletzten TTC Lieblos, der nur mit vier Akteuren angereist war.

Gießener Anzeiger

 
Herren

Regionalliga West

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Altmeister Lieck kann es noch

Altmeister Wilfried Lieck war mit dem TTC Altena in der Regionalliga an die Lahn gekommen. Allzu viel ließen die Sauerländer den Schwimmern nicht, lediglich Jugend-Ersatzmann Sänger verlor seine beiden Einsätze. Und so setzte es die bereits dritte 2:8-Niederlage für den GSV.

Gießener SV – TTC Altena 2:8: Michael Fuchs/Christian Schmirler führten gegen Yordanov und Altmeister Wilfried Lieck mit 2:0, mussten sich aber mit 2:3 noch deutlich geschlagen geben. Cyrill Menner/ Shae Thakker unterlagen Slanina/ Lesiv glatt mit 0:3. Im Duell der Youngster blieb Schmirler gegen Sänger mit 3:1 obenauf, mit dem gleichen Ergebnis schlug später auch Thakker den Altenaer. Fuchs im Match gegen Yordanov und Thakker bei seinem ersten Einzeleinsatz gegen Lesiv konnten noch jeweils einen Satz gewinnen.

Details

 

Oberliga Hessen

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Details

 

Hessenliga Nord-Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

GSV II lässt sich nicht aufhalten

Gießener SV kommt nach 0:3-Doppelpleite zurück Gießen - Auch nach einer 0:3-Doppelpleite war der Gießener SV II in der Tischtennis -Hessenliga vom TTC Hofgeismar nicht aufzuhalten. Die Gäste holten in den Einzeln nur noch einen einzigen weiteren Gegenzähler. Leichtes Spiel hatte der TSV Allendorf/Lumda gegen den bereits abgeschlagenen Tabellenletzten TTC Lieblos, der nur mit vier Akteuren angereist war.

Gießener SV II – TTC Hofgeismar 9:4: Da rieben sich die Gastgeber doch ein wenig verwundert die Augen, nachdem Dennis Tschunichin/Christian Löffler, Michael Fuchs/Timo Geier und Cyrill Menner/Luis Frettlöh allesamt ihre Doppel mit 1:3 abgegeben hatten. In der Folge machte aber nur der Gästespieler Knittel den Gießenern Probleme: Fuchs lag 0:2 im Rückstand, setzte sich aber noch sicher durch. Und auch gegen Tschunichin gingen die Sätze viermal knapp mit 11:9 aus, dreimal davon für den Hofgeismarer. Bei diesen Punktverlust blieb es dann auch für die favorisierten Gastgeber, bei denen Tschunichin, Fuchs 2, Löffler 2, Menner 2 sowie Frettlöh und Geier am 9:4-Gesamtsieg keine Zweifel ließen.

TSV Allendorf/Lumda – TTC Lieblos 9:0: Uli Bandt und Maxi Preis mussten angesichts der Ausfälle beim Gegner gar nicht an die Tische. Marco Grohmann/Oliver Welt taten sich gegen Matuk Ruth/König schwer, drehten einen 1:2-Rückstand aber noch klar zum Sieg. Slawomir Karwatka/ Manfred Krupenkow gewannen ihr Doppel schließlich klar mit 3:0. Krupenkow musste gegen König jedoch über die volle Distanz zum Erfolg, der im fünften Satz mit 11.3 allerdings sehr deutlich ausfiel. Grohmann, Welt und Karwatka gaben bei ihren Einzeleinsätzen jeweils einen Durchgang ab.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Pflichtsieg für Post SV

Am vierten Spieltag verlieren aber TSF und NSC II Gießen - Aktuell sieht es so aus, als ob die drei heimischen Verbandsligisten mit um den dritten Abstiegsplatz und den Relegationsplatz kämpfen. Der Sieg des Post SV Gießen in Uttrichshausen war demnach Pflicht. Einen kleinen Rückschlag haben dagegen die TSF Heuchelheim zu verkraften, denn die 6:9-Niederlage beim bislang punktgleichen Kontrahenten Fulda Horas – und das nach 4:1 Führung – wirft die Heuchelheimer auf den Relegationsplatz zurück. Der NSC Watzenborn-Steinberg II stand gegen den Tabellenführer SV Flieden auf verlorenem Posten und hat nun seinerseits den Gang zum SV Uttrichshausen vor der Brust.

SV Uttrichshausen – Post SV Gießen 6:9: Fast wäre den Postlern der totale Doppelerfolg gelungen, denn nach den Siegen von Marco und Andreas Morsch sowie Alec Metsch/Jannik Bäumler standen auch Andreas Schmalz/Jessika Andraczek vor dem Sieg, verloren gegen Malkmus/Frischkorn aber mit 11:13 im 5. Satz. Überragende Einzelkönner waren Metsch und Andreas Morsch mit jeweils zwei Siegen. Ungemein wichtig war jedoch, dass Bäumler den SV-Spitzenspieler Kimpel mit 3:1 in die Schranken verwies. So führten die Schwarzgelben mit 4:1, es wechselten bis zum Ende Sieg und Niederlage. Marco Morsch und Schmalz gestalteten die Mitte ausgeglichen, allein Andraczek ging leer aus.

FV Horas Fulda – TSF Heuchelheim 9:6: Im zweiten Einzeldurchgang verließ die Heuchelheimer das Glück. Nach 4:1-Führung (durch Samuel Preuss/Fabian Lenke, Tom Aeberhard/ Jannik Schaaf, Preuss, Alexander Weiß) sorgte Aeberhard mit einem 3:0 über Wagner für die letztmalige TSFFührung zur Halbzeit. Preuss (12:14, 13:15, 8:11 beim 2:3), Weiß (nach 2:0-Führung über Ackermann beim 2:3), Lenke (zweimal 11:13, 12:14 beim 1:3) sowie Aeberhard kassierten Niederlagen nacheinander – nur unterbrochen vom 12:10 im Entscheidungssatz von Michel Weiss gegen Weber. Lenke und Schaaf verloren alle ihre Einzelbegegnungen 1:3.

NSC Watzenborn-Steinberg II – SV Flieden 2:9: Die Begegnung begann für die Watzenborner vielversprechend, denn Felix Stallmach/Tim Neuhof und Bernd Commerscheidt/Thomas Domicke gewannen ihre Doppel. Jan Hartmann/Stefan Solbach gingen gegen das TV-Einserduo Nemecek/Snasel regelrecht unter. In den Einzeln trumpften die Gäste dann auf, allein Hartmann schaffte es gegen Snasel immerhin in den Entscheidungssatz. Während dieser äußerst klar mit 11:4 an den Fliedener ging, verpasste Commerscheidt einen dritten Zähler gegen Viel beim 9:11 im 5. Satz nur knapp.

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Ein siegreiches Doppel ist zu wenig

Bezirksoberligist TV Großen-Linden II unterliegt in Fulda Gießen  - Der Gießener SV, Spitzenreiter der Tischtennis- Bezirksoberliga, hat die Punkte kampflos bekommen. Der Grund: Der TTV Niederbieber trat nicht in der Lahnstadt an. Während zeitgleich der TTC Wißmar zum Pflichtsieg in Lauterbach kam, fiel der TV Großen-Linden II infolge der bitteren 7:9-Niederlage bei Horas Fulda II aus der Spitzengruppe heraus. In der Bezirksliga machte der TSV Allendorf/Lumda gegen Tabellenführer TTG Mücke eine gute Figur, kam aber um die 5:9-Niederlage (Punkte durch Maxi Preis 2, Lukas Moser, Tim Leipold, Lukas Neumann) nicht umhin.

FV Horas Fulda II – TV Großen- Linden II 9:7: Entscheidend für die TV-Niederlage war, dass man nur ein Doppel durch Daniel Schmidt/Thomas Krämer gewinnen konnte. Die Kontrahenten blieben über den gesamten Spielverlauf eng beisammen, von TV-Seite hatten daran vor allem Alexander Roßbild und Thomas Krämer mit zwei Einzelsiegen großen Anteil. Schmidt hatte den TSV zunächst zur einzigen Führung gebracht, sein zweites Einzel gegen Wagner ging nach 2:0-Führung noch daneben. Andererseits gewann Dennis Weiser sein zweites Einzel nur glücklich mit 12:10 und 11:9 gegen Wilde. Zu diesem Zeitpunkt stand es 7:7: Ingo Holland- Nell verlor auch seinen zweiten Einzeleinsatz, und Simon Frodl-Dietschmann/Roßbild gingen gegen Müller/Milovanovic mit 0:3 baden.

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Sorgen machen muss man sich um den TSV Klein-Linden, der beim bislang punktlosen SSV Lardenb./Kl.-Eichen über ein 8:8 nicht hinauskam.

SSV Lardenb./Kl.-Eichen – TSV Klein-Linden 8:8: Die Gießener Vorstädter traten nur mit Matthias Nicolai aus der etatmäßigen Ersten an. Nicolai hatte dann mit zwei Einzelsiegen und dem Doppelerfolg mit Matthias Zörb zum Schluss maßgeblichen Anteil am Punktgewinn. Gleiches gilt für Zörb. Julia Törner ging leer aus, kassierte gegen Berg eine bittere 10:12-Niederlage im Entscheidungssatz. Am Anfang hatten nur Ralf Sänger/Jürgen Zitzer für die Gäste punkten können, Sänger und Daniel Zitzer komplettieren den letztlich noch glücklichen Punkt.

Details 

 

Bezirksklasse Mitte Gruppe 1

Bericht von Volker Sahl

Details

Bezirksklasse Mitte Gruppe 2

Bericht von Volker Sahl

Details

 

Kreisliga Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

1. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

2. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 2

 

3. Kreisklasse Gießen

Details  Gruppe 1 | Gruppe 1 (4er) | Gruppe 2 (4er)  | Gruppe 3 (4er)

 

Damen

Oberliga Hessen

Bericht von Uwe Weichsel

Starker Auftritt von Hauf

Ein Remis verbuchten die Damen des TTC Wißmar in der Oberliga. Nach einer spannenden Begegnung mit dem TTC Staffel III stand es am Ende 5:5.

TTC Wißmar  – TTC Staffel III 5:5: In dieser von Beginn an ausgeglichenen Partie stand es nach den Doppeln 1:1. Für Wißmar hatte das Duo Paulina Hauf/Emily Stanko durch ein 14:12 im vierten Satz gepunktet, während Céline Kreiling und Hannah Cloos nach vier Durchgängen das Nachsehen hatten. Auch die Zähler der Gastgeberinnen bis zum 3:3-Zwischenstand besorgten Paulina Hauf und Emily Stanko. Hauf behielt dabei nach fünf Abschnitten knapp die Oberhand gegen Jessica Wissler, die im heimischen Raum durch ihre Spielzeiten in Heuchelheim, Watzenborn und Beuern bekannt ist. Wissler musste anschließend ihr Match gegen Céline Kreiling kampflos abgeben. Paulina Hauf brachte dann bei ihrem starken Auftritt im vorderen Paarkreuz durch einen 3:0-Erfolg über Kerstin Beck Wißmar mit 5:3 in Führung. Nahe dran am Siegpunkt war schließlich Emily Stanko. Sie musste sich jedoch im Entscheidungssatz geschlagen geben. Sie kam es zu einem Unentschieden mit 18:18 Sätzen und 300:303 Bällen.

Details

 

Hessenliga

Bericht von Uwe Weichsel

Lenke-Comeback ohne Erfolg

Für die Hessenliga-Damen der TSF Heuchelheim gab es in Morschen-Heina eine 2:6-Niederlage.

TTG Morschen-Heina – TSF Heuchelheim 6:2: Die stark besetzte TTG ging 3:0 in Führung, ehe Maria Franz durch einen Fünfsatzsieg den ersten TSF-Punkt errang. Solveig Ehrt legte direkt nach und holte den Anschlusszähler. Zu mehr reichte es allerdings nicht. Christine Lenke blieb bei ihrem Comeback nach Verletzungspause ebenso ohne Erfolgserlebnis wie Stephanie Seibert. Für Maria Franz ging es auch in ihrem zweiten Einzel über die volle Distanz. Sie musste diesmal aber Annabelle Bey zum Sieg gratulieren.

Details

 

Verbandsliga Mitte

Bericht von Uwe Weichsel

Details

 

Bezirksoberliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Bezirksliga Mitte Gruppe 1

Details

 

Kreisliga Gießen

Details

 

Nachwuchs

Hessenliga Nachwuchs

Bericht von Dr. Norbert Englisch

Wißmar ringt Bürstadt nieder

Nach nicht einmal 40 Minuten konnten die nur zu dritt nach Gedern gereisten TSF-Mädchen wieder die Heimreise antreten. Die Jungen 18 des TTC Wißmar hatten den TV Bürstadt zu Gast, der bereits zweimal 6:4 gewonnen hatte, unter anderem gegen Tabellenführer TTC Königstein. Diesmal hatte der TTC mit 6:4 das bessere Ende für sich.

TV Gedern – TSF Heuchelheim 6:0: Den einzigen Satzgewinn für die Heuchelheimerinnen holte Frieda Dietz im Match gegen Hainz. Paula Engel und Selis Su Schmalz gingen im gemeinsamen Doppel und ihren Einzeln gänzlich leer aus.

TTC Wißmar/J18 – TV Bürstadt 6:4: Noël Kreiling/Luca Franz gewannen ihr Doppel glatt, aber Tom Penzel/Alexander Krastev unterlagen 1:3. Kreiling und Franz mussten sich dem TV-Spitzenspieler Müller geschlagen geben, Franz noch nach 2:0-Führung. Die beiden Wißmarer besiegten aber Moodt sicher. Im hinteren Paarkreuz glänzte Krastev mit zwei Einzelsiegen, aber auch das 3:1 von Penzel gegen Heinke zum 3:2-Zwischenstand war ungemein wichtig.

Details  Jungen 18 | Jungen 15 | Mädchen 18

 

Alle Ergebnisse der letzten 10 Tage   weiter

Alle aktuellen Tabellen des Kreises   weiter

 

 

Zugriffe: 1566