Luis Frettlöh und Christian Schmirler Bezirkseinzelmeisterschaften Sieger Doppel 2021GSV-Spieler bei Jugend-Bezirksmeisterschaften mit zweimal Gold - Drei Bezirks-Einzeltitel, eine Meisterschaft im Doppel sowie drei weitere Bronzemedaillen aus Doppelwettbewerben. So die Bilanz des heimischen Nachwuchs bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften, die am Wochenende in Flieden stattgefunden haben, Erfolgreichster Teilnehmer war Luis Frettlöh (Gießener SV), der sich neben dem Jugend-18-Einzeltitel m it seinem Vereinskollegen Christian Schmirler auch die Goldmedaille im Doppel sicherte. Weitere zwei Einzel-Goldmedaillen gingen an Solveig Ehrt (TSF Heuchelheim/M15) und Emily Stanko (TTC Wißmar/M18). Bei den entsprechenden Doppelwettbewerben verpassten Ehrt/Schmalz beziehungsweise Cloos/Stanko den Einzug ins Finale und mussten sich mit dritten Plätzen begnügen. In den Jahrgängen 11 und 13 ging die heimische Jugend indes leer aus.

Mädchen/Jungen 18: Während bei den Jungen von sieben Teilnehmern drei bereits in ihren Gruppen auf der Strecke blieben, kamen bei den Mädchen a lle drei (Emily Stanko, Hannah Closs/beide TTC Wißmar, S elis Su Schmalz/TSF) durch. Cloos und Schmalz überstanden d ie erste Hauptrunde allerdings nicht, aber Stanko setzte ihren Siegeszug fort. Mit zweimal 11:4 ließ Stanko über De la Fuente C ura keine Z weifel am Gewinn d es Bezirkstitels aufkommen. I hre Endspielgegnerin r evanchierte sich aber im Doppel: Im Halbfinale mussten Cloos/Stanko ihren Kontrahentinnen De la Fuente Cura/Rack zum Sieg gratulieren. Bei den Jungen s chieden Luca Franz (TTC Wißmar), M aximilian Mahn (TV Lich) und Benjamin B ecker (SV Saasen) nach d en Gruppenspielen aus. Die beiden Gießener L uis Frettlöh und C hristian Schmirler sowie Noël Kreiling (TTC Wißmar) k amen als Gruppensieger weiter, a uch Tom P enzel (Wißmar) s chaffte a ls Zweiter den Sprung in die Hauptrunde. Alle vier heimischen Teilnehmer befanden sich in der oberen Tableauhälfte. Als e rsten erwischte es Penzel, der Hans (SG Marbach) mit 1:3 unterlag. Schmirler erging es gegen Hans i n Runde zwei nicht besser. H ier trafen dann auch Frettlöh und Kreiling aufeinander. K reiling startete furios mit 11:4, Frettlöh glich aus. Nach zwei ganz knappen Satzausgängen (13:11, 10:12) ging es in den Entscheidungssatz. D as Endspiel gegen Wick (TTC Salmünster) dominierte der Gießener aber. Im Doppelwettbewerb waren die beiden Gießener nicht zu schlagen, besiegten dabei im Halbfinale das Wißmarer Duo F ranz/Kreiling mit 3:1.

Mädchen/Jungen 15: Ohne Satzgewinn war für Fabian Wiese (SV Saasen) und Felix Stroh (TTC Wißmar) das Turnier schnell beendet. Das g leiche Schicksal ereilte Sophie Wurmb (SV O denhausen) und Rijana Sancar (TV Großen-Linden). Die beiden Heuchelheimerinnen Solveig Ehrt und S e lis Su Schmalz wurden als Gruppenerste i hrer Favoritenrolle gerecht. Schmalz kassierte dann in Runde eins eine 1:3-Niederlage gegen Leißner (TG Langenselbold), während die topgesetzte Ehrt mit n ur einem Satzverlust das Endspiel gegen De la Fuente Cura ( SG Bruchköbel) erreichte. Nicht optimal lief es für die Heuchelheimerinnen, die an Position eins gesetzt waren, im Doppel. Im Halbfinale kassierte das TSF-Duo eine 0:3-Niederlage gegen die späteren Siegerinnen Klüber/Litzka (SG Büchenberg/TSV Arzell).

Mädchen/Jungen 13: Von i nsgesamt n eun S tartern/Starterinnen kamen nur Mika Schlapp (TSV A llendorf/L) und Joline Müller (FSV Lumda) a us ihrer Gruppe in die Endrunde. Jonas Ackermann, Masoum Kousa (beide TSG W ieseck), Leon Möll (SV Münster) und L uca Justin Mais (TV Grüningen) sowie Lea Trinkaus ( FSV Lumda), Anna Findt (TSV A llendorf/L) und M arlene S troh (TV Grüningen) l andeten auf den hinteren Gruppenrängen.

Mädchen/Jungen 11: Als Gruppenzweite qualifizierten sich Nina und Jana Müller (FSV Lumda) für das Hauptfeld. Nina Müller scheiterte in Runde eins mit 0:3 an Stoll (TV Eichelsdorf ), Jana Müller schaffte es eine Runde weiter ins Viertelfinale. Hier bedeutete das 0:3 gegen Kaltenschnee (TV Gedern) das Aus. Pech hatten die Lumdaerinnen im Doppel gegen Schlauch/Slam (TTC Lieblos) beim 13:15 im Entscheidungssatz. Von d en drei gestarteten Jungen schaffte keiner den Sprung i ns Hauptfeld. T itus Vockenberg (SV Münster) und M oissidis Panagiotis (FSV L umda) wurden Gruppenletzte, Emil Beukemann (TSF Heuchelheim) verpasste den Einzug in die Endrunde im Entscheidungssatz gegen den Gruppensieger Sorger (TV Eichelsdorf ).

 

 

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!