Drucken

Luis Frettlöh und Christian Schmirler Bezirkseinzelmeisterschaften Sieger Doppel 2021GSV-Spieler bei Jugend-Bezirksmeisterschaften mit zweimal Gold - Drei Bezirks-Einzeltitel, eine Meisterschaft im Doppel sowie drei weitere Bronzemedaillen aus Doppelwettbewerben. So die Bilanz des heimischen Nachwuchs bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften, die am Wochenende in Flieden stattgefunden haben, Erfolgreichster Teilnehmer war Luis Frettlöh (Gießener SV), der sich neben dem Jugend-18-Einzeltitel m it seinem Vereinskollegen Christian Schmirler auch die Goldmedaille im Doppel sicherte. Weitere zwei Einzel-Goldmedaillen gingen an Solveig Ehrt (TSF Heuchelheim/M15) und Emily Stanko (TTC Wißmar/M18). Bei den entsprechenden Doppelwettbewerben verpassten Ehrt/Schmalz beziehungsweise Cloos/Stanko den Einzug ins Finale und mussten sich mit dritten Plätzen begnügen. In den Jahrgängen 11 und 13 ging die heimische Jugend indes leer aus.

Mädchen/Jungen 18: Während bei den Jungen von sieben Teilnehmern drei bereits in ihren Gruppen auf der Strecke blieben, kamen bei den Mädchen a lle drei (Emily Stanko, Hannah Closs/beide TTC Wißmar, S elis Su Schmalz/TSF) durch. Cloos und Schmalz überstanden d ie erste Hauptrunde allerdings nicht, aber Stanko setzte ihren Siegeszug fort. Mit zweimal 11:4 ließ Stanko über De la Fuente C ura keine Z weifel am Gewinn d es Bezirkstitels aufkommen. I hre Endspielgegnerin r evanchierte sich aber im Doppel: Im Halbfinale mussten Cloos/Stanko ihren Kontrahentinnen De la Fuente Cura/Rack zum Sieg gratulieren. Bei den Jungen s chieden Luca Franz (TTC Wißmar), M aximilian Mahn (TV Lich) und Benjamin B ecker (SV Saasen) nach d en Gruppenspielen aus. Die beiden Gießener L uis Frettlöh und C hristian Schmirler sowie Noël Kreiling (TTC Wißmar) k amen als Gruppensieger weiter, a uch Tom P enzel (Wißmar) s chaffte a ls Zweiter den Sprung in die Hauptrunde. Alle vier heimischen Teilnehmer befanden sich in der oberen Tableauhälfte. Als e rsten erwischte es Penzel, der Hans (SG Marbach) mit 1:3 unterlag. Schmirler erging es gegen Hans i n Runde zwei nicht besser. H ier trafen dann auch Frettlöh und Kreiling aufeinander. K reiling startete furios mit 11:4, Frettlöh glich aus. Nach zwei ganz knappen Satzausgängen (13:11, 10:12) ging es in den Entscheidungssatz. D as Endspiel gegen Wick (TTC Salmünster) dominierte der Gießener aber. Im Doppelwettbewerb waren die beiden Gießener nicht zu schlagen, besiegten dabei im Halbfinale das Wißmarer Duo F ranz/Kreiling mit 3:1.

Mädchen/Jungen 15: Ohne Satzgewinn war für Fabian Wiese (SV Saasen) und Felix Stroh (TTC Wißmar) das Turnier schnell beendet. Das g leiche Schicksal ereilte Sophie Wurmb (SV O denhausen) und Rijana Sancar (TV Großen-Linden). Die beiden Heuchelheimerinnen Solveig Ehrt und S e lis Su Schmalz wurden als Gruppenerste i hrer Favoritenrolle gerecht. Schmalz kassierte dann in Runde eins eine 1:3-Niederlage gegen Leißner (TG Langenselbold), während die topgesetzte Ehrt mit n ur einem Satzverlust das Endspiel gegen De la Fuente Cura ( SG Bruchköbel) erreichte. Nicht optimal lief es für die Heuchelheimerinnen, die an Position eins gesetzt waren, im Doppel. Im Halbfinale kassierte das TSF-Duo eine 0:3-Niederlage gegen die späteren Siegerinnen Klüber/Litzka (SG Büchenberg/TSV Arzell).

Mädchen/Jungen 13: Von i nsgesamt n eun S tartern/Starterinnen kamen nur Mika Schlapp (TSV A llendorf/L) und Joline Müller (FSV Lumda) a us ihrer Gruppe in die Endrunde. Jonas Ackermann, Masoum Kousa (beide TSG W ieseck), Leon Möll (SV Münster) und L uca Justin Mais (TV Grüningen) sowie Lea Trinkaus ( FSV Lumda), Anna Findt (TSV A llendorf/L) und M arlene S troh (TV Grüningen) l andeten auf den hinteren Gruppenrängen.

Mädchen/Jungen 11: Als Gruppenzweite qualifizierten sich Nina und Jana Müller (FSV Lumda) für das Hauptfeld. Nina Müller scheiterte in Runde eins mit 0:3 an Stoll (TV Eichelsdorf ), Jana Müller schaffte es eine Runde weiter ins Viertelfinale. Hier bedeutete das 0:3 gegen Kaltenschnee (TV Gedern) das Aus. Pech hatten die Lumdaerinnen im Doppel gegen Schlauch/Slam (TTC Lieblos) beim 13:15 im Entscheidungssatz. Von d en drei gestarteten Jungen schaffte keiner den Sprung i ns Hauptfeld. T itus Vockenberg (SV Münster) und M oissidis Panagiotis (FSV L umda) wurden Gruppenletzte, Emil Beukemann (TSF Heuchelheim) verpasste den Einzug in die Endrunde im Entscheidungssatz gegen den Gruppensieger Sorger (TV Eichelsdorf ).

 

 

 

Zugriffe: 1206