Gegen den in Bestbesetzung an die Lahn gekommenen BV Borussia Dortmund II gelangen Tischtennis-Regionalligist Gießener SV ganze zwei Satzgewinne. Die chancenlosen Schwimmer erlaubten es sich, ihren treuen Zuschauer Rolf Gau im Doppel als »Spaßspieler« einzusetzen.

Gießener SV – BVB Dortmund II 0:10: Michael Fuchs konnte mit Rückenbeschwerden nicht eingesetzt werden, Cyrill Menner spielte kein Doppel. Denn Rolf Gau kam zu einem Ehreneinsatz an der Seite von Timo Geier gegen Qi/ Fadeev – dabei ging der zweite Durchgang nur knapp verloren. Luis Frettlöh/Christian Schmirler überraschten Panic/ Verdonschot im ersten Satz, hatten danach aber keine Chance mehr. In den Einzeln mussten die Gießener – bis auf eine Ausnahme – die große Überlegenheit der Dortmunder anerkennen. Geier war dann aber auf den Weg zum Ehrenzähler: Nach dem Verlust des ersten Satzes überrumpelte er Verdonschot mit 11:4, verlor den dritten Durchgang nur knapp mit 9:11. Letztlich gab Geyer eine hohe 8:3-Führung im 4. Satz noch ab, unterlag noch unglücklich mit 14:16.

 
Gießener Anzeiger

 

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies
gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!