Regionalliga :: GSV besser als in Vorrunde

 Fast eine Kopie der Vorrundenbegegnung – da kassierte der Gießener SV eine 2:8-Niederlage – war das Rückspiel der Tischtennis-Regionalliga-Schwimmer im Sauerland beim TTC Altena. Altmeister Wilfried Lieck konnte seinen Doppelsieg mit Yordanov diesmal nicht wiederholen, sodass der Gießener SV »nur« mit 3:7 verlor. TTC Altena – Gießener SV 7:3 Michael Fuchs/Luis Frettlöh verdarben Yordanov/Lieck den Spaß mit einem in allen drei Sätzen knappen, aber verdienten 3:0-Erfolg. Gegen Slanina/ Lesiv verpatzten Cyrill Menner/Timo Geier den Auftakt, hielten sich beim 9:11 und 7:11 dann noch recht wacker.

TTC-Youngster Sänger gab gegen Geier und Frettlöh wie dessen Bruder in der Vorrundenbegegnung jeweils glatt ab. Frettlöh besaß in seinem ersten Match gegen Lesiv sogar die Chance auf eine Ergebnisverbesserung, konnte aber eine 6:2-Führung im 5. Satz nicht halten. Der Entscheidungssatz ging mit 11:9 nur hauchdünn an den Altenaer. Pech im Fünften Fuchs holte gegen Yordanov und Slanina jeweils einen Satzgewinn im ersten Durchgang. Aber Menner, der gegen Yordanov allerdings gut mithielt, ging leer aus.

 
Gießener Anzeiger

 

You have no rights to post comments