Es blieb bis zum Ende ein Showdown zwischen den beiden Teams: Mit 8:8 in den Spielen und mit 29:28 Sätzen trennten sich die Spieler des Gießener SV VI beim Auswärtsspiel in der 1. Kreisklasse Gr. 1 am Donnerstagabend vom SV Grün-Weiß Gießen 1952 III. Rund 160 Minuten ging das Match, ehe das Schlussdoppel Klingelmeier / Sahl das Unentschieden im letzten Spiel dieses Mannschaftskampfes einfuhr.

Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Leider mussten Bajurean / Maier ihr Doppel wegen Verletzung von Bajurean kampflos abgeben, der Punkt ging somit schnell an den SV Grün-Weiß Gießen 1952 III. Dickhaut / Fabel verloren dann ihre Partie gegen Erkal / Gau unterm Strich eindeutig nach Sätzen mit 4:11, 5:11, 7: 11. Keine Chancen ließen dagegen Schleicher / Kampermann bei ihrem Sieg in drei Sätzen ihren Gegnern Bellof / Weeg. Nach den anfänglichen Paarungen gingen nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:1 an den Tisch. Nicht ausreichend spielerische Mittel hatte wiederum Udo Klingelmeier letztlich im Repertoire, um Mehmet Ziya Erkal final zu gefährden, somit stand es am Ende der Partie 0:3. Einen weiteren Punkt erhielt dann der SV Grün-Weiß Gießen 1952 III, da Volker Sahl sein Einzel kampflos verbuchen konnte.
Kurz später ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:2 an den Tisch. Recht kurzen Prozess machte Thomas Dickhaut beim 11:7, 11:9, 11:9 mit Rolf Gau. Deutlich nach Sätzen war hingegen die Drei-Satz-Pleite von Dirk Schleicher gegen Reiner Maier, eine Niederlage, die man vor dem Spiel auf Basis der TTR-Werte so erwarten konnte. Bei einem Spielstand von 4:3 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Ein Satz reichte nicht, weshalb Jens Fabel die Begegnung gegen Gerhard Weeg, der im Vorfeld anhand der spielstärkerelevanten TTR-Werte als in etwa gleichstark eingeschätzt wurde, letztlich mit 1:3 verlor. Der gute Start half im Endeffekt nichts, so dass Markus Kampermann eine 1:3-Niederlage gegen Williams Bellof kassierte. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 4:5. Ohne Mühe gewann am Nachbartisch Udo Klingelmeier sein Einzel, da Alexandru Bajurean nicht antrat. Einen Punkt für die Mannschaft vor Augen gab Volker Sahl bei einer 2:0-Führung die nächsten Sätze gegen Mehmet Ziya Erkal noch ab und quittierte eine Niederlage im Entscheidungsdurchgang. In toller Verfassung präsentierte sich Thomas Dickhaut im ersten Satz. Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Reiner Maier. Vor dem Duell der beiden Vierer stand es somit 5:7. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Dirk Schleicher, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Rolf Gau verlor. In einem sehr ausgeglichenen Spiel bezwang Jens Fabel Williams Bellof in fünf Sätzen. Die richtige Herangehensweise hatte Markus Kampermann beim 3:0-Sieg gegen Gerhard Weeg von Beginn an.
Bevor die beiden Doppel final gegenübertraten, stand es 7:8 für die Gäste. Im abschließenden Schlussdoppel ging es dann um alles. Bis in den letzten Durchgang ging das Doppel zwischen Klingelmeier / Sahl und Erkal / Gau, das Klingelmeier / Sahl letztendlich für sich auf der Habenseite verbuchen konnten. Dieser Doppelerfolg rettete das Unentschieden ins Ziel.
Nach diesem Ergebnis weist der SV Grün-Weiß Gießen 1952 III nun ein Punktekonto von 1:1 Punkten auf, während der Gießener SV VI vor dem nächsten Spiel, das am 14.10.2022 gegen die TSF Heuchelheim 1888 III ansteht, 1:3 Punkte zu verzeichnen hat. Die Mannschaft des SV Grün- Weiß Gießen 1952 III bestreitet unterdessen das nächste Spiel am 11.10.2022 gegen den TTC Wißmar III.

Details

 

 Textmaschine-click-TT.de

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz
von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!