Souverän mit 9:2 setzte sich das Heimteam der Mannschaft vom TSV Langgöns 1898 am Freitag in der Kreisliga Gr. 1 gegen den Gießener SV V durch. Wie deutlich der Sieg zustande kam, zeigt auch das Satzverhältnis von 30:11. Ausschließlich die am Spielbetrieb beteiligten Personen fanden bei diesem Spiel den Weg in die Halle der Gastgeber, die in ihrem 2. Saisonspiel auf 2 Ersatzspieler zurück greifen mussten. Als Matchwinner dieser Partie kann Elmar Schaub mit einer überzeugenden Leistung genannt werden.

Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Nach eher keinem so guten Start in das Spiel und Verlust des ersten Satzes gewannen Pohl / Mandler die folgenden drei Sätze und somit die gesamte Partie noch in vier Sätzen. Somit konnte ein Punkt auf der Habenseite der Heimmannschaft verbucht werden. Schaub / Rudolf gewannen ihr Spiel gegen Steinbrenner / Wiegel sicher mit 3:0. Gute Nerven brauchten die Spieler hierbei insbesondere gegen Ende der Sätze, die alle mit nur zwei Punkten Unterschied endeten. Beim anschließenden 3:0-Erfolg gegen Maier / Bellof zeigten Kutscher / Croes ihren Gegnern die Grenzen auf. Nach den anfänglichen Spielen standen sich nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 3:0 gegenüber. Elmar Schaub besiegelte nachfolgend mit einem 11:5, 11:9, 9:11, 11:8 gegen Luca Wiegel einen Punkt für sein Team. Die Partie hätte also insgesamt auch knapper ausgehen können. Nur einen Satzerfolg verbuchte anschließend Steffen Pohl bei seiner Pleite gegen Tobias Steinbrenner. Dann ging es beim Spielstand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. Gekämpft bis zum Schluss hatte im Anschluss Ulrich Mandler in der Begegnung gegen Alexandru Bajurean. Jedoch musste er trotzdem ein 2:3 unterschreiben, so dass Mandler seine Favoritenrolle, die er auf Basis der Differenz der TTR-Werte innehatte, letztendlich überraschend nicht bestätigen konnte. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Unterschied endete. Mit nur einem Satzverlust ging nachfolgend Uwe Kutscher gegen Arne Appunn durchs Ziel, denn das Spiel endete mit einem 3:1-Erfolg. Wenig später ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:2 an die Tische. Dirk Rudolf gewann sein Spiel gegen Williams Bellof eher ungefährdet mit 3:0. Beim 3:0-Sieg gegen Reiner Maier zeigte Serge Croes seinem Kontrahenten die Grenzen auf. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 7:2. Glücklich über seinen Fünf-Satz-Sieg gegen Tobias Steinbrenner war anschließend der Gastgeber Elmar Schaub. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz ausging. Beim 3:0-Erfolg gelang es Steffen Pohl den Gastspieler Luca Wiegel in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Mit dem letzten Match des Tages fand ein rückblickend eher einseitiger Mannschaftskampf sein Ende.

Nach diesem Ergebnis weist der TSV Langgöns 1898 nun ein Punktekonto von 4:0 Punkten auf, während der Gießener SV V vor dem nächsten Spiel, das am 27.09.2022 gegen den TV 08 Grüningen ansteht, 2:2 Punkte zu verzeichnen hat. Die Mannschaft des TSV Langgöns 1898 bestreitet unterdessen das nächste Spiel am 30.09.2022 gegen Spvgg. 1951 Frankenbach.

Statistik:
TSV Langgöns 1898
Einzel: E. Schaub 2:0, S. Pohl 1:1, U. Mandler 0:1, U. Kutscher 1:0, D. Rudolf 1:0, S. Croes 1:0
Gießener SV V
Doppel: Steinbrenner / Wiegel 0:1, Appunn / Bajurean 0:1, Maier / Bellof 0:1
Einzel: T. Steinbrenner 1:1, L. Wiegel 0:2, A. Appunn 0:1, A. Bajurean 1:0, R. Maier 0:1, W. Bellof 0:1

Details

 

 Textmaschine-click-TT.de

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!          
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz
von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!