Zwei Aufsteiger aus Heuchelheim -  Zur neuen Saison starten zwei Teams aus dem Tischtennis-Kreis Gießen in der Damen-Oberliga. Der TTC Wißmar tritt nach gelungenem Klassenerhalt erneut hier an. Wißmar absolvierte eine komplett durchgespielte Runde, während für Aufsteiger TSF Heuchelheim auf der höchsten Hessenebene nach der Vorrunde Schluss war. Zum Zeitpunkt des Rundenabbruchs wegen der Corona-Pandemie belegten die TSF den zweiten Platz und damit einen Aufstiegsrang. Durch ihren Gang nach oben gibt es keinen heimischen Damen-Hessenligisten mehr.
Die Heuchelheimer Zweite vertritt den Kreis Gießen nun in der Verbandsliga. Frankenbach hatte sich im Verlauf der vergangenen Spielzeit zurückgezogen. Für die TSF Heuchelheim II bot sich die Möglichkeit zum Aufstieg, obwohl sie nur Fünfte im Abschlussklassement der Bezirksoberliga geworden waren.

Oberliga

Die Damen des TTC Wißmar bauen auf fünf Stammspielerinnen, die sich abwechseln sollen. Dies sind: Céline Kreiling, Karolin Schäfer, Emily Stanko, Paulina Hauf und Jennifer Carixas Tavares. Letztere verstärkte ab der vergangenen Rückrunde den TTC. Sie hatte zuvor in Luxemburg gespielt, ehe sie das Studium nach Gießen führte. Nicht mehr dabei ist die zu Bayern München gewechselte Theresa Neumann. Durch ihre Ausbildung in München liegt Neumanns letzter Einsatz für Wißmar allerdings auch schon länger zurück. „Die zweite Damen steht uns weiterhin für Ersatz zur Verfügung“, ergänzt Mannschaftsführerin Céline Kreiling. Sie führt weiter aus: „Wir trainieren seit Beginn der Sommerferien alle zusammen und sind somit fit und gut auf die Saison vorbereitet. Damit hoffen wir, unser Ziel, den erneuten Klassenerhalt, erreichen zu können. Durch den Aufstieg von Langstadt und Münster erscheint die Klasse etwas ausgeglichener. Wenn die anderen Mannschaften so spielen, wie sie auf dem Papier stehen, dann sehen wir Kassel und Biebrich als Favoriten an.“
Die erste Partie der Wißmarerinnen ist ein Heimspiel am 9. Oktober gegen die KSG Haunedorf. Für die KSG wird dies dann bereits das dritte Rundenmatch sein. Zum Auftakt siegten die Haunedorferinnen 9:1 über den SC Niestetal III.
Aufstellung TTC Wißmar: Yu Neuhof, Alisa Dietz, Céline Kreiling, Karolin Schäfer, Emily Stanko, Paulina Hauf, Jennifer Carixas Tavares, Christine Prell.

Eher unverhofft erreichte die erste Damen-Mannschaft der TSF Heuchelheim den Aufstieg in die Oberliga. Dennoch sehen die TSF der neuen Herausforderung positiv gestimmt entgegen. „Wir wollen motiviert und mit Spaß in die Spiele gehen und unser Bestes geben. Wer weiß, ob am Ende nicht der Klassenerhalt herauskommen könnte? Sicher müssen wir nach der langen Pause zunächst einmal wieder in den Spielbetrieb hineinfinden, aber zum aktuellen Zeitpunkt sind zum Glück alle fit, was schon mal ein guter Ausgangspunkt ist.Vor allem freuen wir uns, wenn wieder ein normaler Spielbetrieb stattfinden kann“, sagt Heuchelheims Spielführerin Maria Franz. Optimistisch stimmt sie, dass Jasmin Hahn und Luisa Heuser wieder zur Verfügung stehen. „So sind wir gut besetzt und können etwas rotieren.“ Entgegenkommen dürfte den Spielerinnen, dass in der Oberliga alle Partien eines Matchs ausgetragen werden, während auf der Hessenebene nach dem sechsten Punkt eines Teams die Begegnungen mitunter schon sehr schnell vorbei waren.
Die TSF legen direkt mit einem Doppelspieltag los. Am Samstag um 18 Uhr empfangen sie den TTC Langen III, ehe es tags darauf zur Kasseler Spvgg. Auedamm geht. Diese beiden Team haben bereits gegeneinander gespielt, wobei Langen 10:0 gewann. Kassel trat dabei allerdings mit mehrfachem Ersatz an.
Aufstellung TSF Heuchelheim: Maria Franz, Jasmin Hahn, Christine Lenke, Luisa Heuser.

Verbandsliga
Zur Aufstellung der TSF Heuchelheim II erklärt Mannschaftsführerin Linda Beukemann: „Wir haben diese Saison so aufgestellt, dass immer nur die Mindestanzahl an Spielerinnen pro Mannschaft in der Aufstellung steht. Das macht uns flexibler.“ Als Stammspielerinnen im Verbandsliga-Team eingeplant sind: Meike Schmidt, Melanie Ehrt, Nicole Aeberhard, Linda Beukemann, Samira Safabakhsh und Jutta Sievers.
Das Saisonziel der „Zweiten“ ist ein Platz im Mittelfeld. Da nur acht Mannschaften in der Gruppe sind, drohen zum Ende der Spielzeit im schlechtesten Fall die Relegationsspiele nach unten. Als Saisonvorbereitung hat ein Teil der Mannschaft an einem Wochenend-Ausflug zur Tischtennisschule in Düsseldorf teilgenommen. Außerdem läuft das Training bei den TSF wieder seit Mitte August. Zum Auftakt treten die Heuchelheimerinnen am Sonntag beim TTC Salmünster III an. Dieser hat schon eine Partie bestritten und diese mit 2:6 beim TSC Freigericht verloren.
Aufstellung TSF Heuchelheim II: Solveig Ehrt, Stephanie Seibert, Meike Schmidt, Melanie Ehrt, Nicole Aeberhard, Linda Beukemann, Samira Safabakhsh, Jutta Sievers.

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!          
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz
von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!