Nach 2 Stunden Kampf behielten die Gastgeber des TTC Langen 1950 am vergangenen Sonntag in der Oberliga Herren Hessen beim 6:4 zwei Punkte aus dem Heimspiel. Wie knapp es in der Gesamtbetrachtung aller zehn Spiele im Spiel wirklich zuging, verdeutlicht auch das Satzverhältnis von 21:17 aus Sicht der Heimmannschaft. Den umjubelten Siegpunkt im 3. Saisonspiel des Heimteams erzielte Patrick Nicklas, der mit dem Sieg im zweiten Einzel vorzeitig den sechsten Punkt für seine Mannschaft erzielte. Nach diesem auch trotz Ersatzgestellung erzielten Sieg haben die Spieler um den Einser Simon Huth nun 2 Siege auf dem Tabellenkonto.

Das Spiel lief wie folgt ab: Mit nur einem Satzverlust gingen Nicklas / Werner gegen Fuchs / Rimkus durchs Ziel, denn das Spiel endete mit einem 3:1-Erfolg. Sah es nach Verlust des ersten Satzes im Match gegen Stefanidis / Tsyhanouski zunächst nicht gut aus, so gewannen Huth / Jovchev im Anschluss die weiteren drei Sätze und damit die gesamte Partie. Nach den anfänglichen Paarungen gingen nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:0 an den Tisch. Beim nachfolgenden 3:0-Sieg gegen Michael Fuchs zeigte Simon Huth seinem Gegner die Grenzen auf. Einen umkämpften Erfolg feierte dann Patrick Nicklas beim 7:11, 13:11, 7:11, 11:8, 11:7 gegen Marco Stefanidis, mit dem er einen Punkt für seine Mannschaft beisteuerte. Das war eine ganz schön enge Kiste! Beim Spielstand von 4:0 ging es nun weiter, als das untere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Beim 3:1-Erfolg von Marvin Werner gegen Lukas Rimkus ging nur Satz 1 verloren. Fünf Sätze lang beharkten sich Nico Jovchev und Mikhail Tsyhanouski, bevor der Gastspieler einen Matchball nutzte und den 3:2-Sieg perfekt machte. Das war eine ganz schön enge Kiste! Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des TTC Langen 1950 und des Gießener SV II. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufflackerte, konnte Simon Huth seinem Gegner Marco Stefanidis letztlich bei der Vier-Satz-Niederlage nicht gefährlich werden. Die richtige Taktik hatte Patrick Nicklas beim Erfolg in drei Sätzen gegen Michael Fuchs von Beginn an. Bereits vor den weiteren Einzeln des Tages stand damit der Sieg für das Heimteam vorzeitig fest. Marvin Werner verlor daraufhin seine Partie hingegen gegen Mikhail Tsyhanouski unterm Strich eindeutig und anhand der TTR-Werte überraschend nach Sätzen mit 9:11, 8:11, 6:11. Zu guter Letzt ging es dann zum letzten Einzel an den Tisch. Wenige Chancen hatte im Anschluss Nico Jovchev beim 5:11, 9:11, 8:11 gegen seinen Kontrahenten Lukas Rimkus. Mit dem letzten Spiel des Tages ging der Mannschaftskampf mit einem Ergebnis von 6:4 für den TTC Langen 1950 zu Ende. Die letzten Einzelsiege kamen damit für den Gießener SV II zu spät, um die Niederlage noch zu verhindern.

Durch diesen Sieg hat der TTC Langen 1950 nun 2 Saison-Siege, eine Niederlage bei 0 Unentschieden auf dem Konto, während der Gießener SV II nach der Niederlage jetzt 2 Saison- Siege, 3 Niederlagen bei einem Unentschieden als bisherige Saisonbilanz zu verbuchen hat. Die nächsten Mannschaftskämpfe bestreiten die beiden Teams nun gegen den TV 1892 Großen-Linden (TTC Langen 1950) bzw. gegen Eintracht Frankfurt (Gießener SV II).

Statistik:
TTC Langen 1950
Doppel: Nicklas / Werner 1:0, Huth / Jovchev 1:0
Einzel: S. Huth 1:1, P. Nicklas 2:0, M. Werner 1:1, N. Jovchev 0:2
Gießener SV II
Doppel: Fuchs / Rimkus 0:1, Stefanidis / Tsyhanouski 0:1
Einzel: M. Stefanidis 1:1, M. Fuchs 0:2, M. Tsyhanouski 2:0, L. Rimkus 1:1

Details

  Textmaschine-click-TT.de

You have no rights to post comments

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!          
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz
von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!