Aufgabe souverän gelöst - So könnte man den Heimerfolg des Gießener SV IV im Spiel der Herren Bezirksklasse Gr. 1 gegen die TSF Heuchelheim 1888 II beschreiben, der schon nach unter 2 Stunden feststand. Das Satzverhältnis von 29:8 zeigt beim deutlichen 9:1-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf. Besonders gut aufgelegt war an diesem Tag insbesondere Jürgen Boldt, der seine Einzel alle gewann und auch das Doppel erfolgreich siegreich gestaltete.

Los ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Mit nur einem Satzverlust gingen Khamehgir / Wigger gegen Heimscheid / Valentin durchs Ziel, denn das Match endete mit einem 3:1-Erfolg. Sah es nach Verlust des ersten Satzes im Match gegen Hosseini Pour / Kocar zunächst nicht gut aus, so gewannen Boldt / Steinbrenner im Anschluss die Folgesätze und damit die gesamte Partie. Das folgende Doppel zwischen Bajurean / Wiegel und Welsch / Hederich endete dagegen mit einem umkämpften 3:2- Erfolg für die Gastspieler. Eine unterm Strich sehr ausgeglichene Partie. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Unterschied endete. Die Anzeigetafel zeigte also ein 2:1. Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Jürgen Boldt gewann nachfolgend indessen sein Spiel gegen Ismail Kocar überzeugend und anhand der TTR-Werte keinesfalls überraschend, mit 3:0. Nicht einen Satzgewinn überließ Tobias Steinbrenner seinem Gegner Sayed Amir Hossein Hosseini Pour beim sicheren 3:0-Sieg und steuerte damit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Kurze Zeit später ging es beim Stand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. Pejman Khamehgir kam mit der Spielweise von Peter Welsch am Tisch gut zu Recht und musste im Gesamten nur einen Satz abgeben. Die Partie, in die er auf dem Papier als sehr großer Favorit gegangen war, endete mit einem 3:1-Sieg. Recht kurzen Prozess machte dann Maximilian Wigger beim 11:8, 11:7, 11:8 mit Peter Heimscheid. Das war ein souveräner Sieg. Wenig später ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 6:1 an die Tische. Alexandru Bajurean hatte gegen Jörg Valentin, wie im Vorfeld erwartet werden musste, beim 11:3, 11:2, 11:8 keine Probleme. Nur einen Satz verlor Luca Wiegel bei seinem Sieg in vier Sätzen gegen Stefan Hederich und holte somit einen Punkt für seine Mannschaft. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des Gießener SV IV und der TSF Heuchelheim 1888 II. Beim 8:11, 11:3, 11:3, 11:8-Erfolg gegen Sayed Amir Hossein Hosseini Pour kam Jürgen Boldt nur im ersten Satz in die Bredouille. Bei diesem Satzverlust blieb es aber auch. Die beiden Teams verließen mit einem 9:1-Erfolg für den Gießener SV IV die Halle.

Nach diesem Sieg des Gießener SV IV geht es nun im nächsten Spiel am 26.01.2023 gegen den SV Germ. 1929 Inheiden, während die TSF Heuchelheim 1888 II am 27.01.2023 gegen den PSV SchwG Gießen III antritt.

Statistik:
Gießener SV IV
Doppel: Khamehgir / Wigger 1:0, Boldt / Steinbrenner 1:0, Bajurean / Wiegel 0:1
Einzel: J. Boldt 2:0, T. Steinbrenner 1:0, P. Khamehgir 1:0, M. Wigger 1:0, A. Bajurean 1:0, L. Wiegel 1:0
TSF Heuchelheim 1888 II
Doppel: Hosseini Pour / Kocar 0:1, Heimscheid / Valentin 0:1, Welsch / Hederich 1:0
Einzel: S. Pour 0:2, I. Kocar 0:1, P. Heimscheid 0:1, P. Welsch 0:1, S. Hederich 0:1, J. Valentin 0:1

 

Details

 

Textmaschine-click-TT.de

 

 


 Falls es bei Smartphones zu Problemen bei der Darstellung von Seiten kommt, wird das Querformat empfohlen! 
 Copyright © Gießener SV Tischtennis 2000-2023         
   

Wir verwenden Cookies, um auf unserer Internetpräsenz den Komfort zu erhöhen!          
Durch die weitere Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie dem Einsatz
von Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu!